Kleve: Premiere für Hochschulpreis

Kleve : Premiere für Hochschulpreis

RP präsentiert "Forum Kreis Kleve. Das Fachleute-Treffen für wirtschaftlich Interessierte" im Gocher Kastell. Landrat Wolfgang Spreen wird erstmals die von Buntstiftzeichner Schlote gefertigte Auszeichnung verleihen.

kleve/goch Landrat Wolfgang Spreen wird im Gocher Kastell erstmals den "Hochschulpreis der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve" verleihen. Der mit 10 000 Euro dotierte Preis wird für gemeinsame Forschungsprojekte der Hochschule Rhein-Waal mit Unternehmen aus dem Kreis Kleve vergeben. "Es sollen Projekte ausgezeichnet werden, die die Innovationskraft der Unternehmen stärken", sagt der Kreis Klever Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers.

Prämiiert werden mit dem Preis der oder die beteiligten Lehrstühle sowie das Unternehmen. Die 10000 Euro Preisgeld gehen komplett an den Lehrstuhl, das Unternehmen bekommt die von Künstler Wilhelm Schlote gezeichnete Grafik. "Bei mehreren preiswürdigen Projekten kann der Preis auch aufgeteilt werden", sagt Kuypers.

Eingereicht werden konnten die Ideen, die "neue verbesserte Ansätze zur Entwicklung oder Weiterentwicklung von Produkten oder Produktionsprozessen" bieten, oder "Verfahren zur Verbesserung des Management-Knowhows", wie es in der Auslobung des Preises heißt. Vergeben wird der Preis am kommenden Donnerstag, 25. Oktober, in der Kreis-Mitte im Gocher Kastell im Rahmen des "Forums Kreis Kleve. Das Fachleute Treffen für wirtschaftlich Interessierte". Das Forum beginnt um 19 Uhr mit der Begrüßung durch Landrat Spreen.

Möglich gemacht haben Preis und Preisgeld die Sparkassen und Volksbanken im Kreis Kleve. "Im Rahmen der ,Zusatzaktivitäten' der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve unterstützen die Kreditinstitute die WfG mit dem Ziel, die Zusammenarbeit zwischen heimischen Unternehmen und der Hochschule noch weiter zu fördern", so Kuypers. Entsprechend war auch die Jury für die Preisvergabe besetzt: je zwei Vorstände der Sparkassen und der Volksbank, der Landrat des Kreises Kleve, der Geschäftsführer der Kreis Klever Wirtschaftsförderung und nicht zuletzt natürlich auch die HRW-Präsidentin Marie-Louise Klotz. Sie hatte den Preis im Vorfeld begrüßt. "Phantastisch ! Wir empfinden das als eine besondere Auszeichnung und große Chance für unsere Studierenden und Professoren", kommentierte sie das Vorhaben.

Eingebettet ist die Preisvergabe ins "Forum Kreis Kleve. Das Fachleute-Treffen für wirtschaftlich Interessierte". Dafür hat Kuypers erneut illustre Gäste eingeladen: Auf der einen Seite kommt Wilhelm Schlote und erzählt von seinen Ateliers in Nizza, Paris und Köln, von Bleistiften und "Savoir vivre". Auf der anderen Seite steht der Wirtschaftsfachmann und Personalberater, Professor an der Hochschule für Ökonomie und Management in Duisburg, Prof. Dr. Christian Rüttgers. Er referiert zum Thema "Management der Generationen — Strategien gegen einen Fach- und Führungskräftemangel".

Festredner des Forums ist schließlich Hermann Scherer, dessen Buch "Jenseits vom Mittelmaß — Spielregeln für die Pole-Position in den Märkten von Morgen" im Jahr 2009 ausgezeichnet wurde. Es ist ein Vortrag zwischen Info- und Entertainment. "Allein dafür hätten sich Gäste aus der ganzen Republik einen Platz reservieren lassen", sagt Kuypers.

Internet Bilder und Berichte unter www.rp-online.de/kleve

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE