Kreis Kleve: Premiere für Gründerland Kreis Kleve

Kreis Kleve: Premiere für Gründerland Kreis Kleve

"Lebenswege - spannende Geschichten um interessante Unternehmer-Persönlichkeiten" heißt es zum Auftakt der Veranstaltungsreihe der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve in Goch. Gesprächsrunde mit fünf Unternehmern.

"Wir möchten mit unserer Veranstaltungsreihe 'Gründerland Kreis Kleve - Ideen finden ein Zuhause' zweierlei schaffen", sagt Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers. Und erläutert: "Zuerst möchten wir Gründungsinteressierten Mut machen, Unternehmergeist wecken und dazu bestehende Unternehmen mit Newcomern ins Gespräch bringen. Genauso wichtig ist uns, Tipps und Informationen für das richtige Vorgehen auf dem Weg in die Selbstständigkeit zu liefern, und zwar durch Vorträge, Gesprächsrunden und Seminare für Gründer und Jungunternehmen", so beschreibt er die Grundidee für die in Goch beginnende Veranstaltungsreihe.

Foto: KK WfG

Getreu dem Motto "Miteinander sprechen - voneinander lernen" berichten in Goch am Montag, 16. April, erfolgreiche Unternehmer von ihren Erfahrungen. Mit dabei sind Richard Lacek-Herbrand (Herbrand GmbH), Jürgen Vrede (Vrede Stores), Lothar Quartier (CurryQ), Michael Terstegen (Alexander Herrenmoden) und Sigrid Dittrich (Nierswalder Landhaus). Moderiert werden die Gespräche wie auch eine weitere Runde mit "Best-Practice-Gründern und -Nachfolgern" von dem bekannten WDR-Redakteur Ludger Kazmierczak.

Foto: KK WfG

"Die Unternehmen, die sich dankenswerterweise der Gesprächsrunde stellen, stehen auch stellvertretend für den Mittelstand in der Region. Denn der Mittelstand ist der Garant für den wirtschaftlichen Erfolg am Niederrhein und für den höchsten Beschäftigungsstand aller Zeiten", so die Kreis-Wirtschaftsförderung.

Foto: van Offern Markus

Eingeladen sind alle Unternehmen und die, die es werden möchten. Angesprochen wurden auch die Gocher Schulen, um sie bei ihren Aktivitäten "Schule und Wirtschaft" zu unterstützen. "Wir brauchen junge Menschen, die mit neuen und frischen Ideen das Wirtschaftsleben bereichern. Neugründungen, aber auch Unternehmensnachfolgen sind das Salz in der Suppe. Und: die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen waren noch nie so günstig wie heute", motiviert auch Norbert Wilder als Prokurist und Gründerberater der Kreis-WfG zum Besuch der Veranstaltung.

Foto: KK WfG
  • Geldern : Gründerland Kreis Kleve macht Station in Issum

Im Übrigen steht die veranstaltende Kreis-Wirtschaftsförderung an dem Abend allen Gästen für Einzelgespräche zur Verfügung und hält erste Infos für Gründungsinteressierte bereit. Mit dabei sind auch die Gründungsberater der Kammern, Ulrich Lippe für das Handwerk und Holger Schnapka für die Industrie- und Handelskammer. Gochs Bürgermeister Ulrich Knickrehm wird ein Grußwort an die Gäste richten.

"Wir haben einen breiten Strauß an Themen und Veranstaltungsformaten für Existenzgründer, Jungunternehmen und für den Mittelstand zusammengestellt. Unterstützt wurden wir bei den Vorbereitungen von unseren Netzwerk-Partnern, den Sparkassen und Volksbanken, den Kammern, dem DEHOGA, der Hochschule Rhein-Waal, dem Wirtschaftsforum Niederrhein und von den Kolleginnen und Kollegen aus den Städten und Gemeinden. Alle Unternehmen, Gründer und wirtschaftlich Interessierten sind herzlich eingeladen", betont die Kreis-Wirtschaftsförderung.

Los geht's mit "Lebenswege - spannende Geschichten um interessante Unternehmer-Persönlichkeiten" am Montag, den 16. April, um 18.30 Uhr bei Mercedes Daniels, Höster Weg 10 in Goch. Anmeldungen zur kostenfreien Teilnahme erbeten unter www.wfg-kreis-kleve.de oder unter der Telefonnummer 02821 728111.

(RP)