Kleve/Kerken: Pfarrer Prießen kommt nach Kleve zu St. Willibrord

Kleve/Kerken: Pfarrer Prießen kommt nach Kleve zu St. Willibrord

Pfarrer Theodor Prießen wird die Pfarrei St. Dionysius in Kerken zum Ende der Sommerferien verlassen. Der Münsteraner Bischof Dr. Felix Genn hat ihn mit Ablauf des 26. August von dieser Pfarrstelle in Kerken entpflichtet.

Zum 1. November wird Prießen zum Pastor mit dem Titel Pfarrer in der Pfarrei St. Willibrord in Kleve ernannt werden. Prießen stammt aus Wachtendonk. Er empfing das Sakrament der Priesterweihe 1985. Nach Stationen als Aushilfe und Kaplan in Voerde, Coesfeld und Bedburg-Hau wurde er 1995 Pfarrer in Voerde.

2001 kam er als Pfarrer nach Kerken. 2007 übernahm er zusätzlich das Amt des Dechanten im Dekanat Geldern. Letzteres hatte er bis Ende November 2017 inne.

Die Stelle des leitenden Pfarrers in Kerken St. Dionysius wird im Amtsblatt des Bistums Münster ausgeschrieben werden.

(pbm/al)