1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Parkplätze in Zentrum von Kalkar sollen optimiert werden

Marktplatz-Sanierung : Parkplätze in Zentrum von Kalkar sollen optimiert werden

Am Marktplatz fallen mit der Sanierung einige Stellplätze weg. Umso wichtiger, dass die übrigen Parkplätze der Innenstadt, wo zum Teil ungeordnet geparkt wird, besser genutzt werden. Dazu sollen sie überarbeitet werden.

(nik) Um den Fußgängern und Radfahrern das Leben zu erleichtern, aber auch, weil es künftig ja weniger Stellflächen am umgebauten Marktplatz geben wird, kommt den Kalkarer Parkplätzen im Schwanenhorst und am Sportplatz künftig mehr Bedeutung zu. Damit sie besser als bisher angenommen werden, sollten sie überarbeitet werden, findet die Fraktion Forum. Dass es mehr Parkraum werden soll, wie das Forum meint, hält die Verwaltung nicht unbedingt für erforderlich, einige zusätzliche Stellplätze werden sich vermutlich aber aus der Neustrukturierung ohnehin ergeben. Das Thema wird besprochen im Bauausschuss am Donnerstag, 28. Oktober, ab 18 Uhr.

Lutz Kühnen als Vorsitzender der Forums-Fraktion schreibt: „Die Parkflächenoptimierung und -gestaltung im Schwanenhorst und am Sportplatz Kalkar ist im Zusammenhang mit den bevorstehenden Maßnahmen in den Straßen Altkalkarer Straße, Am Markt und Hanselaerstraße sowie der Reduzierung der Pkw-Stellflächen auf dem Marktplatz ein wesentlicher Baustein. Daher muss frühzeitig eine konkrete Planung erarbeitet werden. Eine gegebenenfalls notwendige Erweiterung der Parkflächen für Busse und Pkw durch ,klimaangepasste Parkplätze’ und die Einrichtung von Ladesäulen für E-Fahrzeuge müssen nach unserer Überzeugung vor dem Beginn der Baumaßnahmen realisiert werden.“

  • Der Kalkarer Marktplatz mit seinen mittelalterlichen
    Pläne zur Umgestaltung : Marktplatz Kalkar – eine Atmosphäre wie in Alt-Berlin?
  • Auf dem großen Parkplatz am Krankenhaus
    Arbeiten für Parkhaus-Bau sind gestartet : Bald mehr Parkplätze an der Berliner Allee
  • Bei Neubauten und größeren Umbauten sollen
    Neue Satzung für Duisburg : Stellplätze für Fahrräder werden Pflicht

Die Verwaltung teilt im Grundsatz die Auffassung des Forum und schlägt vor, in den neuen Haushalt entsprechende Finanzmittel einzuplanen. Die einzelnen Stellplätze sollen markiert werden, statt dicht begrünter Pflanzbeete soll es  eine offene, transparente Neubepflanzung geben, um eine gute Einsehbarkeit freier Stellplätze zu gewährleisten. Die Beleuchtung wird wie überall in der Innenstadt auf LED umgerüstet, auch  E-Ladesäulen sind vorgesehen. Überlegt werde, die Ränder des Schwanenhorst-Platzes nicht mehr dauerhaft für Reisebusse freizuhalten.