1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Parfüm-Diebe verprügeln Ladendetektiv und fliehen vor Polizei

Kleve : Parfüm-Diebe verprügeln Ladendetektiv und fliehen vor Polizei

Sie traten mehrmals gegen Kopf und Oberkörper, ließen dann von ihm ab, sahen die Polizeibeamten und flüchteten. Die Rede ist von zwei Männern, die am Montagnachmittag einen Ladendetektiv (28) auf der Treppe zur Schwanenburg verprügelt haben.

Ihre Beute - zwei 50 Milliliter Flakons der Marke Azzaro und eine 125 Milliliter Flasche der Marke Issey Miyake —, die die Männer zuvor in einer Filiale einer großen Warenhauskette an der Großen Straße in Kleve gestohlen hatten, ließen sie da. Nun sucht die Polizei, die zwar am Tatort war, aber die beiden Männer nicht mehr schnappen konnte, nach den Tätern. Eine genaue Beschreibung gibt es noch nicht. Nur so viel: Ein Täter soll eine auffällige Tätowierung im linken Brust/Hals-Bereich haben, möglicherweise in Form eines Totenkopfes.

Doch von Anfang an: Am Montag gegen 14.40 Uhr beobachtete der 28 Jahre alte Ladendetektiv über einen Monitor, wie zwei Männer drei verpackte Eau-de-Toilette-Flakons einsteckten. Als sie das Geschäft verließen ohne die Ware zu bezahlen, informierte er mit dem Handy die Polizei und startete gleichzeitig die Verfolgung. Die beiden Männer, die zu diesem Zeitpunkt eine rote beziehungsweise eine schwarze Baseballkappe trugen, rannten über die Wasserstraße Richtung Bleichenberg davon. Immer hinterher der Ladendetektiv, der im ständigen Kontakt mit der Klever Polizei stand und die Standorte telefonisch durchgab.

"Doch auf einmal riss die Verbindung ab", sagte Polizeisprecher Michael Ermers auf Anfrage unserer Redaktion. "Das muss der Zeitpunkt des mutmaßlichen tätlichen Angriffs gewesen sein", so Ermers. Denn wenige Minuten später habe der 28-Jährige erneut bei Polizei angerufen. "Er wirkte benommen und berichtete, dass er von den Dieben angegriffen wurde." Nach Angaben des Ladendetektivs blieben die Täter auf der Treppe, die zur Schwanenburg führt, stehen, stellten das Diebesgut ab, gingen auf den 28-Jährigen zu und schlugen ihn zu Boden.

Ob die Täter von ihm abgelassen haben, weil zur gleichen Zeit eine Polizeistreife vorfuhr, ist nicht bekannt. Wohl aber, dass die beiden Männer die Treppe hoch flüchteten, ihre Kappen weg warfen und sich trennten, als sie die Beamten sahen. Genauer gesagt rannte ein Täter den Fußweg zur Schlossstraße herunter, der andere rannte auf dem Fußweg um die Burg herum. Beiden Tätern gelang dabei die Flucht.

Der 28-Jährige wurde mit dem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei trug er zwar keine Platzwunden, aber starke Prellungen davon.

Info: Hinweise zu den Tätern bitte an die Kripo Kleve unter der Telefonnummer 02821 5040.

(jul)