Manager spricht Klartext Pannenzug RE10 – warum der Niersexpress wirklich ausfällt

Kreis Kleve · Die Verspätungen des Niersexpress fallen auf. Womit sieben der zehn häufigsten Verspätungsgründe beim Pannenzug RE10 zu tun haben und was sonst noch zu Problemen führt.

Im Durchschnitt hatte der Niersexpress zwischen Januar 2023 und Januar 2024 zwischen zwei und sechs Minuten Verspätung.

Im Durchschnitt hatte der Niersexpress zwischen Januar 2023 und Januar 2024 zwischen zwei und sechs Minuten Verspätung.

Foto: Norbert Prümen

Die Leidensgeschichte des Niersexpress ist am Niederrhein mittlerweile so lang, dass manch ein Bahnfahrer sich gar nicht mehr aufregt und nur noch ermattet zur Kenntnis nimmt, wenn es auf der Strecke des RE 10 wieder zu Verspätungen oder Ausfällen kommen. So schilderten es Mitglieder des Kreisausschusses für Bauen, Entsorgung, Verkehr und Infrastrukturplanung bei der Sitzung am Donnerstag. Zu Gast war mit Thomas Kopp der Geschäftsführer von Transdev Rhein-Ruhr, bekannt unter der Marke Rhein-Ruhr-Bahn. Und der räumte ein: „Die Störanfälligkeit beim RE10 sticht hervor. Das ist signifikant.“