1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Organspende: St. Antonius vorbildlich

Kleve : Organspende: St. Antonius vorbildlich

Das St. Antonius-Hospital Kleve ist gestern als eines von neun Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen für seine Arbeit im Bereich der Organspende ausgezeichnet worden.

Karl-Josef Laumann, NRW-Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales, lobte den vorbildlichen Einsatz der Klinikleitung: "Die neun geehrten Krankenhäuser machen vor, wie es gehen kann". In Kleve gibt es zum Beispiel extra eine Transplantationsbeauftragte, Leitlinien für die Organspende und Fortbildungen für das Klinikpersonal. In 2008 konnten so drei Organspenden ermöglicht werden.

Die Organspendezahlen hätten sich im vergangenen Jahr und im ersten Quartal 2009 weiter positiv entwickelt, hob Dr. Ulrike Wirges, Geschäftsführende Ärztin der Deutschen Stiftung Organtransplantation, im Rahmen des 3. Jahrestreffens der Transplantationsbeauftragten hervor. "Für die erfolgreiche Umsetzung der Gemeinschaftsaufgabe Organspende kommt es auf den Einsatz jedes Einzelnen in den Krankenhäusern an", dankte Wirges den engagierten Teams, die neben Kleve aus Bonn, Aachen, Köln, Krefeld, Lünen, Siegen und vom Niederrhein kamen.

Ausschlaggebend waren Kriterien wie die Unterstützung der Transplantationsbeauftragten durch die Klinikleitung oder Schritte für den "Akutfall Organspende".

(RP)