1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kalkar: Online-Handel soll die Kalkarer Monrestraße wiederbeleben

Kalkar : Online-Handel soll die Kalkarer Monrestraße wiederbeleben

Beim Treffen mit Politikern und dem Werbering Kalkar aktiv im Wunderland ging es auch um die Monrestraße und Ideen, wie sie belebt werden könnte. Problem sei, dass die Ladenlokale relativ klein zugeschnitten seien. Die SPD hatte daraufhin den Vorschlag, die Möglichkeiten des Online-Einkaufs mehr zu nutzen. Jugendliche würden immer öfter per Mouseclick einkaufen und nicht mehr in ein Geschäft gehen. Das müsste sich auch der örtliche Handel zunutze machen.

Mit Online-Verkauf wäre es auch möglich, mit kleineren Ladenlokalen zu agieren, so Jochem Reinkens (SPD). "Der Online-Handel wäre ein zusätzliches Standbein für die Geschäfte", sagt er. Studien würden belegen, welche Chancen hier liegen. Das wäre eine Möglichkeit, den Online-Handel mal im Sinne der hiesigen Geschäftsleute zu nutzen. Ansonsten werde Einkaufen im Netz ja als Konkurrenz des örtlichen Handels gesehen.

An dem Abend wurde daher angeregt, eine Infoveranstaltung zum E-Commerce zu organisieren. Kalkar Aktiv könnte dazu Kontakt zur Wirtschaftsförderung des Kreises aufnehmen. Ziel soll sein, Möglichkeiten des Online-Handels aufzuzeigen. Denkbar sei auch eine gemeinsame Internetplattform über Kalkar aktiv.

(RP)