Ökumenischer Gottesdienst am 7. Juli im Klever Forstgarten

Gottesdienst in Kleve : Treffen der Talente im Klever Forstgarten

Die christlichen Kirchen in Kleve laden zu einem Ökumenischen Gottesdienst ein. Es ist zugleich der Auftakt zum Ehrenamtsfest.

Im ökumenischen Team „Salz der Erde“ in Kleve arbeiten rund zwölf Männer und Frauen mit. Sie kommen aus der Katholischen und Evangelischen Kirche, der Evangelischen Stadtmission und der Vineyard-Gemeinde. Auch in diesem Jahr haben sie einen großen gemeinsamen Open-Air-Gottesdienst vorbereitet, der am Sonntag vor den Sommerferien, am 7. Juli, um 11 Uhr im Forstgarten in Kleve gefeiert wird.

In der Kleinen Kirche an der Böllenstege informierten nun Mitglieder des ökumenischen Teams aus erster Hand über dieses Ereignis. Dabei vertraten Pfarrerin Elisabeth Schell und Pfarrer Martin Schell die Evangelische Kirchengemeinde Kleve, Propst Johannes Mecking und Mick Michels die Katholische Kirchengemeinde St. Mariä-Himmelfahrt Kleve, Pastor Benjamin Gies und Dieter Klingenberg die Stadtmission Kleve und Christel Wolf die Evangelische Kirchengemeinde in Kellen.

In diesem Jahr ist die Überschrift „Talente!“ Bald werden wieder die blauen Plakate in den Klever Schaufenstern und Schaukästen und auch an Litfaßsäulen sichtbar sein und einladen.

„Die Besonderheit diesmal ist, dass der Gottesdienst den Auftakt zum Ehrenamtsfest der Stadt Kleve am gleichen Tag und Ort bildet“, sagt Pfarrerin Elisabeth Schell. Das Thema „Talente“ sei durch diese Verknüpfung angeregt worden. Es gibt wieder diese obligatorischen blauen Postkarten, die man an Freunde, Nachbarn und Bekannte verschicken kann. Darauf steht: „Bist Du in diesem Jahr dabei? Es gibt wieder diesen wunderschönen ökumenischen Gottesdienst. Ich bin gespannt auf die Talente. Im letzten Jahr war ich begeistert, weißt Du noch?“

 Dabei sind diesmal die Evangelische Kirchengemeinde, die Katholischen Kirchengemeinden St. Mariä-Himmelfahrt, St. Willibrord und Zur Heiligen Familie, die Stadtmission und die Vineyard-Gemeinde. „In diesem Jahr wird es um Talente gehen, um verborgene, vergrabene und entdeckte; darum, was wir aus dem machen, was uns mitgegeben wurde“, sagt Pfarrer Martin Schell. Es wird keine große Predigt geben, nach einer Einführung folgt ein biblisches Rollenspiel zum Thema „Talente“.

Noch kinderfreundlicher wird der Forstgartengottesdienst in diesem Jahr werden, versprechen die Veranstalter. Vor allem die begleitende Musik wird dominieren. Dafür sorgen die Blechbläser der Evangelischen Kirchengemeinde unter der Leitung von Kantor Thomas Tesche und die Band der Vineyard-Gemeinde Kleve unter der Leitung von Irene und Stefan Schöler. Umfangreiche Liedbeiträge sind angesagt. Zum anschließenden Picknick möge jeder Teilnehmer etwas mitbringen. Nach dem einstündigen Gottesdienst gestaltet die Stadt Kleve am gleichen Ort den ganzen Tag zum Thema „Ehrenamt“. So ist der Gottesdienst der Einstieg in einen interessanten Tag für die ganze Familie.

Seit dem Stadtkirchentag im Jahr 2015 gibt es diese Ökumenischen Open-Air-Gottesdienste vor den großen Ferien. „Ein Beitrag zum Zusammenhalt der christlichen Gemeinschaften in Kleve“, wie es das Vorbereitungsteam formuliert. Bisher nahmen durchschnittlich 400 bis 500 Personen an dem Gottesdienst im Forstgarten vor der Konzertmuschel teil. „Wir erreichen auch spontane Besucher, die sich im Park befinden, denn ein niederschwelliger Zugang ist durchaus möglich“, sagt Mick Michels.

Mehr von RP ONLINE