Kalkar: Ochsensonntag: Spende an Ärzte ohne Grenzen

Kalkar: Ochsensonntag: Spende an Ärzte ohne Grenzen

Der Träger des "Goldenen Ochsenorden" der Kalkarer Karnevalsgesellschaft KKG, Ghassan Mourheg aus Xanten-Marienbaum, leistet seine vorbildliche ärztliche Hilfe seit vielen Jahrzehnten in zwei libanesischen Dörfern: ehrenamtlich, ohne eine institutionelle Unterstützung, allein mit den ihm zu Verfügung stehenden Mitteln. Sein Engagement beschreibt er nüchtern als "seine Aufgabe" - und bewahrt sich seine große Unabhängigkeit.

Die gute Tradition, zu Ehren des Ausgezeichneten am Ochsensonntag zu spenden, wurde auch bei der Feierstunde im Rathaus weitergeführt. Senatspräsident Stephan Weber konnte in Absprache mit dem Ordensträger nun 700 Euro für die Hilfsorganisation "Arzte ohne Grenzen" spenden. Denn ganz im Sinne von Mourheg leisten auch seine K Kollegen medizinische Hilfe für Opfer von Kriegen und Krisen - ungeachtet der Herkunft, religiöser oder politischer Überzeugungen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE