1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Noch Tickets für Frauenfilmnacht im Klever Kino erhältlich

Benefizveranstaltung : Noch Tickets für Frauenfilmnacht im Klever Kino erhältlich

Am 17. März findet die nächste Frauenfilmnacht im Klever Tichelpark-Kino statt. Gezeigt wird der Film „Komponistinnen“, vorher findet ein Klavierkonzert statt.

(RP)Die Benefiz-Veranstaltung des Unternehmerinnen-Forums Niederrhein ist längst ein echtes Netzwerktreffen in Kleve geworden. Diesmal wird auf der Leinwand die Lebensgeschichte von vier Frauen gezeigt, die eine ganze Epoche mit ihrer Musik beflügelt haben.

Der Film „Komponistinnen“ von Filmemacher Tim van Beveren und der Pianistin Kyra Steckeweh beleuchtet die historischen und persönlichen Umstände, unter denen die vier Frauen im 19. und frühen 20. Jahrhundert ihre Werke geschaffen haben. Der Berliner Filmemacher Tim van Beveren begleitet Kyra Steckeweh auf ihrer Spurensuche nach Frankreich, Italien, Polen und Deutschland, zu den Lebens- und Wirkungsstätten der Komponistinnen Mel Bonis, Lili Boulanger, Fanny Hensel und Emilie Mayer.

Der aus privaten Mitteln und durch ein Crowdfunding finanzierte Film hat international viel Aufmerksamkeit erreicht und wurde sowohl bei den New York Movie Awards als auch mit dem Opus-Klassik-Preis 2020 ausgezeichnet.

Mit einem Klavierkonzert ab 17 Uhr erweckt die Pianistin Kyra Steckeweh die Musik zum Leben. Die Filmaufführung beginnt um 19 Uhr und wie in jedem Jahr gibt es ein „Come Together“ im Casa Kleve mit Begrüßungsgetränk, Imbiss und Zeit zum Netzwerken.

  • Tierarzt Martin Polotzek und Tierpflegerin Jasmine
    Kleve : Drei neue Lämmer im Tiergarten
  • In der Klever Schwanenburg sitzen das
    Seriendieb vor Gericht : 38-Jähriger stiehlt Fahrrad aus dem Schaufenster
  • Die Werbung verrät es bereits: „New
    Modehaus zieht in die Fußgängerzone : Eröffnungstermin für „New Yorker“ in Kleve steht fest

Karten sind ab sofort an der Kinokasse des Klever Tichelpark-Kinos erhältlich. Die Karten können auch online gekauft werden. Der Preis beträgt 25 Euro, online kommen zehn Prozent Gebühr hinzu. Der Eintrittspreis ermöglicht den Besuch des Konzertes, des  Filmes, und auch ein Begrüßungsgetränk und ein Imbiss im Casa Cleve (direkt neben dem Kino) sind im Eintritt inbegriffen.

Der Erlös aus der Frauenfilmnacht geht an die Stiftung Pro Humanität, die damit  die Mikro-Kreditvergabe für Frauen im Niger fördert. Das System der Mikrokredite ermöglicht laut Veranstalter für viele Familien in dem afrikanischen Land eine nachhaltige Existenzsicherung.