Achtung, Autofahrer Darum bleibt das Tanken in den Niederlanden teurer als in Deutschland

Niederlande · Bis zum Sommer vergangenen Jahres haben viele Deutsche den Weg zum Tanken in die Niederlande gesucht. Der Grund war ein Steuerrabatt, der mittlerweile aber ausgelaufen ist. Dementsprechend hat sich das Bild geändert.

Tanken ist in Deutschland derzeit günstiger als in den Niederlanden.

Tanken ist in Deutschland derzeit günstiger als in den Niederlanden.

Foto: dpa/Sven Hoppe

Das Leben im Grenzgebiet bringt viele Vorteile mit sich. Bewohner auf beiden Seiten der deutsch-niederländischen Grenze nutzen dabei auch gerne Gelegenheiten zum Sparen. So zu beobachten an den Zapfsäulen der Tankstellen. Je nachdem, in welchem Land der Sprit gerade deutlich günstiger ist, setzt sich der Zug in Bewegung.

Zuletzt waren dabei deutlich häufiger gelbe Nummernschilder an deutschen Tankstellen zu sehen als weiße Nummernschilder an niederländischen Tankstellen. Das hat einen Grund: Der Treibstoff in den Niederlanden ist auch im Frühjahr 2024 erheblich teurer als bei uns. Im Schnitt kostet derzeit in den Niederlanden Diesel 1,83 Euro pro Liter, für Bleifrei Super zahlt man 1,99 Euro, wie der ADAC berichtet. Der Automobilclub bezieht sich dabei auf einen wöchentlichen Mittelwert, der von der Europäischen Kommission erhoben und bereitgestellt wird. In Deutschland werden laut ADAC 1,75 pro Liter Diesel fällig, für Super E10 zahlt man im wöchentlichen Schnitt 1,77 Euro.

Im Sommer vergangenen Jahres war das Bild noch ein deutlich anderes: Damals kamen viele Deutsche in die Niederlande, um vollzutanken. Dann aber hatte die niederländische Regierung den Steuerrabatt auf Kraftstoffe, der mit Blick auf die Inflation im März 2022 in Kraft getreten war, im Juli auslaufen lassen. Seitdem lohnt es sich wieder, auf der deutschen Seite der Grenze vollzutanken.

Ein weiterer Grund für die gelben Nummernschilder derzeit: Die Niederländer kommen nicht nur für Kraftstoff an die Tankstellen. Auch der Tabak ist daheim erheblich teurer geworden.

(lukra)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort