Neues Layout, neues Programm: Die FBS Kleve blickt auf das Jahr 2020

Kleve : Schwerpunkt-Thema heißt Nachhaltigkeit

Familienbildungsstätte Kleve stellt das Jahresprogramm für das Jahr 2020 vor. Neues Layout für Programmheft.

Das Programmheft 2020 der Familienbildungsstätte Kleve ist da! Die Vorderseite des Heftes wurde komplett neu gestaltet: Eine Bildcollage zeigt die Vielfalt der Kursangebote. Im roten Feld erscheint der Stempel „Familienbildungsstätte Kleve“. Das Kreuz, angelehnt an die neue Bildmarke des Bistums Münster, ist aus einzelnen Teilen zusammengesetzt und symbolisiert Gemeinschaft und Zugehörigkeit. Das Motto „Für Dein Leben gern“ zeigt die hohe Identifikation und Leidenschaft mit den Werten und Zielen der Katholischen Kirche.

Das Schwerpunktthema ist „Nachhaltigkeit“. „Uns liegt das Thema ‚Nachhaltigkeit‘ und achtsamer Umgang mit Mensch und Natur am Herzen“, erklärte Annette Derksen, Leiterin der FBS Kleve, bei der Vorstellung des neuen Programmheftes. „Wir möchten durch unsere Veranstaltungen und Kurse Teilnehmende für das Thema sensibilisieren und eine aktive Auseinandersetzung durch neue Impulse fördern.“

So finden sich in allen Fachbereichen der Familienbildungsstätte Kurse zu diesem Thema. „Nachhaltig leben – Erziehung zur Nachhaltigkeit“ heißt ein Kursabend, den Monika Döhmen, Arbeitsbereichsleiterin Partnerschaft – Ehe – Familie, am 31. März anbietet. „Im Fokus steht die Frage: Was kann ich für den Klimaschutz tun“, so die Dozentin, die viele Anregungen und Tipps gibt.

„Ran an die Reste – nachhaltig leben“ ist der Titel eines Kochkurses, in dem gezeigt wird, dass auch die „Resteküche“ durchaus schmackhafte Speisen bieten kann. Ebenfalls zum Schwerpunktthema passt das „Nähprojekt Re-Design“ am 27. März. Aus alten Jeans, alten Handtüchern, ausgewaschenen Chips- und Bonbontüten werden neue Dinge designt. „Wir wollen damit ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft setzen“, so Annette Derksen.

Um Naturschutz geht es auch in Kursen aus dem Kreisbildungswerk, zu denen Andrea Spans, Fach- und Arbeitsbereichsleiterin Theologie, Erläuterungen abgab. Am 14. März können Kursteilnehmer Insektenhotels in der Holzwerkstatt van Aken in Kranenburg-Mehr herstellen. Mehrere Termine werden zum Thema „Achtsame Walderkundung“ angeboten. „Die Teilnehmer erleben den Wald als Lebensraum im Jahresverlauf“, so Spans, die auch zum „Begegnungstag für alle, die einen geliebten Menschen verloren haben“ am 14. März einlud. Um 10 Uhr hält Weihbischof Rolf Lohmann in der Stiftskirche einen Gottesdienst, danach ist ein Austausch bei Kaffee und Kuchen. Ein weiteres Angebot des Kreisbildungswerkes ist der Kurs „Beruflicher Wiedereinstieg für Frauen nach der Elternzeit und Bewerbungstraining“. Am 11. März gibt es Vortrags- und Trainingselemente, die helfen, Kompetenzen zu filtern, Ziele zu erarbeiten und Unterstützungsmöglichkeiten kennen zu lernen. Am 13. Mai werden Tipps für Bewerbung, Bewerbungsgespräch und dessen Vorbereitung vermittelt.

Monika Döhmen stellte weitere Kurse im Bereich „Partnerschaft – Ehe – Familie vor. „Starke Eltern - Starke Kinder“, ein Konzept, entwickelt vom Deutschen Kinderschutzbund, unterstützt Eltern bei der Kindererziehung. Am Samstag, 18. Januar, steht das Programm „Erste Hilfe am Kind“ im Mittelpunkt. Neu aufgenommen wurde der Kurs „Erste Hilfe für den Führerschein“, der am Samstag, 29. Februar, durchgeführt wird. Im Bereich „Gesundheit – Prävention – Ernährung“ gibt es „Workout mit Pilates-Elementen“. Neu ist das Angebot „Gönn Dir eine Ruhepause!“ „Mit Hilfe des autogenen Trainings und der progressiven Muskelentspannung lernen die Teilnehmer in diesem Wochenendseminar, Pausen in ihren Alltag zu bringen“, erklärte Astrid van Os, Arbeitsbereichsleiterin Entspannung und gesunde Ernährung.