Bedburg-Hau: Mini-art bei NRW-Theatertreffen

Bedburg-Hau: Mini-art bei NRW-Theatertreffen

Zum 26. Kinder- und Jugendtheatertreffen NRW, das jetzt "Westwind” heißt, wurde auch das Bedburg-Hauer Theater mini-art mit seinem Stück "Koffer auf Reisen” eingeladen. Am Ende wird der Preis der NRW-Staatskanzlei vergeben.

Die Einladung zum Theatertreffen ist wie eine Oscar-Nominierung. In diesem Jahr hat die Jury aus 26 Bewerbungen zehn Inszenierungen ausgewählt, die zum 26. Kinder- und Jugendtheatertreffen NRW nach Dortmund eingeladen werden. Wieder dabei: Das Bedburg-Hauer Kinder- und Jugendtheater mini-art mit seinem Stück "Koffer auf Reisen” für Menschen ab acht Jahren.

Zum 10. Mal

Es ist bereits das zehnte Mal, dass das kleine Theater aus Bedburg-Hau zwischen 1998 und 2010 eingeladen wird. Das 26. NRW Kinder und Jugendtheatertreffen hat jetzt auch einen Namen bekommen: "Westwind” titelt das Festival ­- passend zum Westen der Republik.

Dabei war sich Crischa Ohler vom Theater mini-art nicht so ganz sicher, ob die bezaubernde Geschichte der beiden Reisenden mit ihren vielen Koffern eine Chance haben könnte. Hat sich das Theater doch mit "Koffer auf Reisen”, einem Stück des Belgiers Geert Genbrügge, nach vielen schweren Stoffen für eine Komödie entschieden. In den Hauptrollen: Koffer. Große, kleine, zum Berg getürmte und gereihte Koffer. Nicht jene schnieken modernen Rollkoffer, sondern richtig schöne alte Koffer aus Pappmaché mit diesen Holzleisten, die sie verstärken. Koffer mit liebevollem Inhalt, Koffer, deren Griffe von Rosen geziert werden.

Rosen für die Griffe

Es geht ums Reisen, ums Leben, um das Gepäck, das man auch als Ballast des Lebens mitschleppt. Das Stück erzählt davon, einander näher kommen zu können, auch wenn es zunächst nicht so scheint. Mini-art hat damit wieder ein feinfühliges Stück auf die Bühne gestellt, wie man es von Sjef van der Linden und Crischa Ohler kennt. Regie führt bewährt Rinus Knobel. "Über Koffer auf Reisen diskutieren wir mit den Schülern”, sagt van der Linden. Dabei begeisterte das Stück nicht nur die jugendlichen Besucher im Theater, sondern vor allem auch die älteren. Ein Stück für alle Generationen eben.

Überzeugt hat das Stück auch die dreiköpfige Fachjury, die die Kinder- und Jugendtheater in NRW bereiste und bewertete. Das Theatertreffen wird am 7. Mai im Big Tipi, Fredebaumpark, Lindenhorster Straße 6 in Dortmund eröffnet. Mini-art spielt gleich zu Beginn des Festivals am Sonntag, 9. Mai 11 und 15 Uhr. neben dem Preis der NRW-Staatskanzlei für das Theatertreffen gibt es auch einen Publikumspreis, der von einer Kinder- und Jugendjury vergeben wird. Das festival endet am 13. Mai mit der Preisvergabe.