Veranstaltungs-Tipp: Michael Krebs und die Pommesgabeln des Teufels

Veranstaltungs-Tipp: Michael Krebs und die Pommesgabeln des Teufels

Kabarettist und Liedermacher Michael Krebs kommt am Samstag in die Viller Mühle. Mit dabei hat er eine nicht ganz gewöhnliche Formation: Thrash-Metal-Musiker.

Eine Stimme, zehn Finger, 88 Tasten, 22 Kleinkunstpreise und elf Jahre Rock'n'Roll-Kabarett - Michael Krebs hält die Zeit für gekommen, all diese Jubiläen mal so richtig abzufeiern. Mit seinen besten Songs, seinen absurdesten Geschichten und natürlich auch mit neuen Liedern. Er verspricht: Das wird ernsthaft lustig. Am Samstag, 2. Dezember, 20 Uhr, tritt Krebs in der Viller Mühle auf.

Dieses Mal hat er Verstärkung mitgebracht: "Die Pommesgabeln des Teufels". Thrash-Metal-Musiker, die er beim Festival in Wacken kennengelernt hat. Sie sind im Auftrag des Rock unterwegs, und dringen dabei in Gegenden vor, die noch kein Metaller je zuvor betreten hat: unter anderem Kleinkunstbühnen. Die Tour zeichnet nach, wie sich der Musiker und Sprachkünstler Michael Krebs schlagfertig und politisch unkorrekt von unten (Neu-Kupfer, Schwaben) nach oben (Berlin, voller Schwaben) gearbeitet hat. Er schafft es immer wieder, zusammenwachsen zu lassen, was nicht zusammengehört: Jazz und Metal, Sex und Politik oder Feministinnen und Gangsta-Rapper. Eine musikweltumspannende Show ohne festen Ablauf und nach Lust und Laune des feierwütigen Gastgebers.

  • Goch : Wildes Holz in der Viller Mühle

Einlass am 2. Dezember ist ab 18.45 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse zum Preis von 25 Euro, im Vorverkauf kosten sie 23 Euro. Tickets gibt es bei: Kultourbühne Goch, Markt 2, 02823 320202; KulturBüro NiederRhein, Nimweger Straße 58, 02821 24161; Buchhandlung Hintzen, Hagsche Straße 46-48, 02821 26655, Reisebüro Jaensch, Hagsche Straße, 02821 12027; Kulturforum im PAN, 02822 93990, Bürgerservice im Rathaus Rees, 02851 51200.

(RP)