Kleve: Metallbau Schmitz ist zahlungsunfähig

Kleve: Metallbau Schmitz ist zahlungsunfähig

Die Schmitz Metallbau GmbH hat beim Amtsgericht Kleve wegen Zahlungsunfähigkeit einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das teilte gestern auf Anfrage der RP Rainer Roscer mit, der als Mitarbeiter des vom Gericht bestellten vorläufigen Insolvenzverwalters, Rechtsanwalt Dr. Leo Schoofs aus Bocholt, mit der Abwicklung des Falls beauftragt ist. 30 Mitarbeiter, davon fünf Auszubildende, seien vom Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens betroffen. Geschäftsführer und Hauptgesellschafter von Schmitz Metall sei Stefan Schiekiera.

Eine Fortführung des Klever Unternehmens werde geprüft, so die Bocholter Anwaltskanzlei. Die Löhne der 30 Beschäftigten seien für maximal drei Monate durch das Insolvenzgeld der Arbeitsagentur gesichert.

(RP)