1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Menschen im Kreis Kleve waren 2020 laut AOK am seltensten krank

Auswertung der AOK Rheinland : Menschen im Kreis Kleve stecken Corona am besten weg

Das sagt zumindest die AOK Rheinland/Hamburg, die für 2020 die Krankheitsmeldungen ihrer Versicherten ausgewertet hat. Bis Ende 2020 seien 1,78 Corona-Fälle pro 100 Versicherten gezählt worden.

Im Kreis Kleve lebte es sich im vergangenen Jahr offenbar ziemlich gesund. Das behauptet zumindest die Krankenkasse AOK Rheinland/Hamburg, die entsprechende Daten zur Arbeitsunfähigkeit ihrer Versicherten ausgewertet hat. Zwar sei 2020 auch im Kreis Kleve der Krankenstand leicht angestiegen, doch scheint die hiesige Bevölkerung mit Lockdown, Homeoffice und sogar Ansteckungen besser zurechtzukommen als Menschen in anderen Regionen des Rheinlandes – zumindest mit Blick auf die Gesundheit.

So habe die Gesundheitskasse im vergangenen Jahr im Kreis Kleve 29 Fälle je 100 Versicherte unter den AOK-versicherten Beschäftigten verzeichnet, die aufgrund einer Muskel- oder Skeletterkrankung im Job ausfielen, in 9,8 Fällen sei eine psychische Erkrankung die Ursache gewesen. Bei den Atemwegserkrankungen waren es 33 Fälle je 100 Versicherte. Das seien in allen Diagnosegruppen die niedrigsten Werte unter den Kreisen und kreisfreien Städten im Rheinland.

Zu den Nebenwirkungen der Corona-Pandemie zählen laut AOK zunehmend auch körperliche und seelische Belastungen. „Die Unsicherheiten während des ersten Pandemiejahres stellen natürlich auch für viele eine Herausforderung dar, gerade psychisch instabile Menschen sind betroffen. Auch die Einschränkungen im Homeoffice sowie in Freizeitgestaltung und Sport wirken sich zunehmend negativ auf die körperliche und seelische Gesundheit aus“, sagt Manrico Preissel, AOK-Regionaldirektor für die Kreise Kleve und Wesel. Dennoch stehen die AOK-Experten vor einem Rätsel. „Warum die Menschen hier in der Region seltener erkranken und im Vergleich mit anderen Städten und Kreisen immer die niedrigsten Werte aufweisen, wissen wir nicht.“

  • Aktuelles zur Pandemie : Das müssen Sie über das Coronavirus im Kreis Kleve wissen
  • Ein Schnelltest bei Paeßens in Kalkar.
    Corona-Schnelltests : Wo man sich im Kreis Kleve testen lassen kann
  • Der Rhein-Kreis Neuss setzt auf Corona-Schnelltests,
    Corona-Pandemie – Inzidenz über 100 : Rhein-Kreis Neuss: Allgemeinverfügung mit Test-Option

Derweil seien die Städte und Kreise im Rheinland und Ruhrgebiet unterschiedlich stark von der Pandemie betroffen gewesen. Im Kreis Heinsberg verzeichnete die Kasse 6,92 Corona-Fälle je 100 Versicherte, Düsseldorf lag mit 2,5 Fällen im Mittelfeld, im Kreis Kleve waren es bis Ende 2020 nur 1,78 Fälle. Im Durchschnitt fielen die hiesigen Beschäftigten wegen einer Covid-19-Erkrankung 16,93 Arbeitstage aus. Nur im Oberbergischen Kreis gab es noch weniger.