1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Niederrhein: Look-Busfahrer streiken: Verspätungen und Ausfälle

Niederrhein : Look-Busfahrer streiken: Verspätungen und Ausfälle

Ein Streik der Belegschaft der Niag-Tochterfirma Look führt seit Montagmorgen zu Beeinträchtigungen im Busverkehr. Betroffen ist vor allem Kleve und Umgebung. Busausfälle oder Verspätungen sind aber auch im Bereich Geldern, Moers, Kamp-Lintfort, Rheinberg und Duisburg möglich.

Seit 6 Uhr bis Betriebsende haben die Streikmaßnahmen der Belegschaft der Niag-Tochterfirma Look Auswirkungen auf den Linienverkehr vor allem im Bereich Kleve. Aber auch in Geldern, Straelen und Rheurdt kann es auf den Linien 7, 31, 32, 33, 35, 69 und 063 zum Ausfall einzelner Fahrten kommen.

In Moers, Rheinberg, Kamp-Lintfort und Duisburg-Rheinhausen sind die Linien 1, 2, 7, 8, 38, 913 und 914 betroffen, da hier auch teilweise Fahrzeuge und Mitarbeiter der Firma Look eingesetzt sind. Die rechtsrheinischen Linien der Niag im Bereich Wesel, Voerde und Dinslaken sind nicht betroffen, teilte das Unternehmen am Montagmorgen mit.

"Das ist ein Warnstreik. Es beteiligen sich 60 bis 70 Busfahrer von Look, die 31 Busverbindungen bedienen. Wir gehen davon aus, dass davon etwa 20 bislang ausgefallen sind", sagte Dietmar Kehm von Verdi Niederrhein am Montagvormittag.

Die Tarifverhandlungen mit Verdi bei Look sind von der Gewerkschaft abgebrochen und als gescheitert bezeichnet worden. Das Angebot des Arbeitgebers, das seitens der Gewerkschaft abgelehnt wurde, hätte für die Fahrer eine Lohnsteigerung in den nächsten 1,5 Jahren von bis zu zwölf Prozent bedeutet, teilte die Niag mit.

  • Moers/Kamp-Lintfort : Niag: Unsere Informationspolitik ist verbesserungswürdig
  • Geldern
  • Altenpfleger und Klinikbeschäftigte müssen bald nachweisen,
    Corona im Kreis Kleve : So steht es um die Impfquote in der Pflege

Die Gewerkschaft Verdi hingegen fordert die schrittweise Einforderung des Tarifvertrags TV-N. Darin sieht sie die Konsequenz des vom NRW-Landtag beschlossenen Tariftreuegesetzes. Die unterschiedlichen Tarife im Niag-Konzern sollen beendet werden, so Verdi.

"Wir sind bemüht, vor allem die Leistungen in der Verkehrsspitze zu gewährleisten, damit Schüler und Berufspendler befördert werden können. Wir können jedoch keine festen Zusagen für einzelne Fahrten machen, da wir über das genaue Ausmaß der Streikmaßnahmen nicht informiert sind", betont NIAG-Pressesprecherin Beate Kronen. Wer die Möglichkeit hat, alternative Fahrtmöglichkeiten zu nutzen, sollte dies auch tun. "Wir können unsere Fahrgäste im Streikfall nur um Verständnis bitten und versuchen unsere Kunden möglichst zeitnah weiter zu informieren."

Look Busreisen ist seit 2006 eine 100-prozentige Tochter der Niederrheinische Verkehrsbetriebe Aktiengesellschaft Niag. Gegründet wurde das Familienunternehmen "Der vom Niederrhein" Omnibusreisen Willi Look bereits im Jahr 1925.

Vom Standort Kleve wird der gesamte Linienverkehr für den nördlichen- und mittleren Kreis Kleve durchgeführt. Das südliche Klever Kreisgebiet sowie weitere Verkehre im Auftrag der Niag werden von der Look Niederlassung in Neukirchen-Vluyn abgedeckt.

(top/sgo)