Kreis Kleve "Lehrerin" im Fach Natur

Kreis Kleve · Kindern erklären, was es im Wald alles zu sehen gibt, ist eine Aufgabe, die sich die Rollende Waldschule gestellt hat. Sigrid Ruß vom Hegering Emmerich-Rees ist jetzt die erste zertifizierte Waldpädagogin im Kreis Kleve.

Sigrid Ruß ist bekannt als Obfrau für die "Rollende Waldschule" der Kreisjägerschaft Kleve und absolvierte im letzten Jahr den Pilotlehrgang, der im Jugendwaldheim Obereimer bei Arnsberg und im Waldpädagogischem Zentrum Wuppertal angeboten wurde.

"Es war eine sehr anstrengende, aber auch sehr spannende Zeit", sagte die 55-jährige Praesterin, die als einzige Ehrenamtliche an dem Lehrgang teilnahm.

1999 machte Sigrid Ruß den Jagdschein. Kurze Zeit später half sie bei der "Rollenden Waldschule" mit, führte natur- und umweltpädagogische Projekte in Schulen und Kindergärten durch.

Als für Ende Januar 2010 der erste bundesweit anerkannte Zertifizierungslehrgang Waldpädagogik durchgeführt wurde, lud Andreas Schneider vom Landesjagdverband NRW die Emmericherin ein, an dem Entwicklungslehrgang teilzunehmen. "Bisher hatte ich vieles aus dem Bauch heraus gemacht. Jetzt die einzelnen Konzepte pädagogisch zu begründen, das war schon eine Herausforderung", so die Mutter von drei erwachsenen Kindern, die vor kurzem stolze Oma vom ersten Enkel Michel wurde.

Der Lehrgang fand als Tagesseminare und Blockunterricht statt und erstreckte sich bis zum Mai. Neben Fachwissen wie Baum- und Straucharten, Tiere des Waldes, Ökologie des Waldes mit seinen Kreisläufen und Nahrungsketten, aber auch über Aufsichtspflicht, Gesetze und Organisation, wurden Didaktik und Methodik vermittelt. Gestellte Aufgaben mussten eigenständig umgesetzt werden, eigene Ideen und Kreativität waren gefragt.

"Unsere Gruppe war mit Förstern, Geologen, Biologen und Lehrern bunt gemischt, die verschiedenen Blickwinkel waren sehr interessant", fand Sigrid Ruß.

Ende Mai stand dann die Prüfung an. "In einem fremden Wald mit fremden Kindern und fremden Prüfern — ich war sehr aufgeregt", erzählt die Waldpädagogin. Zum Thema "Lasst uns ein Nest bauen" führte sie ihr Projekt erfolgreich mit einer Wuppertaler Grundschulklasse durch. Sie ließ die Erstklässler ein Nest aus Zweigen, Ästen und Moos zusammenstellen und Eier aus Lehm formen.

Neben der schriftlichen Ausarbeitung war vor allem pädagogisches Geschick gefragt.

Im Juni 2010 erfolgte ein zweiter Lehrgang.

Den 45 Waldpädagogen wurde im Dezember 2010 in Arnsberg das Zertifikat überreicht.

In Kursen in der evangelischen Familienbildungsstätte und bei der Rollenden Waldschule können Eltern und Kinder erleben, was Sigrid Ruß alles gelernt hat.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort