Wir verlosen Tickets Kunstwerke aus vier Millionen Dahlien beim Blumencorso in Lichtenvoorde

Lichtenvoorde · Durch das niederländische Dorf Lichtenvoorde zieht sich am Sonntag wieder der beliebte Blumencorso. Die Kunstwerke sind bis zu acht Meter hoch und 30 Meter lang. Wir verlosen Tickets.

 Unglaublich: Ein Drache  aus Dahlienblüten. Tausende Ehrenamtliche helfen im Vorfeld.

Unglaublich: Ein Drache  aus Dahlienblüten. Tausende Ehrenamtliche helfen im Vorfeld.

Foto: Blumencorso Lichtenvoorde

Dahlien gibt es in unzähligen Farben und Formen, ihre Blüten können einen Durchmesser von bis zu 20 Zentimetern erreichen. In zahlreichen Gärten sorgen sie für Farbe bis weit in den Herbst, und und im September haben sie alljährlich einen großen Auftritt im niederländischen Lichtenvoorde. Für den gleichnamigen Blumencorso, der schon seit Anfang des vergangenen Jahrhunderts durch die Straßen des Dorfes zieht, fertigen Wagenbauer bis zu acht Meter hohe und 30 Meter lange Kunstwerke. Jetzt steht die beliebte Veranstaltung wieder an.

Was aus vier Millionen Dahlien und mit tatkräftiger Unterstützung Tausender Ehrenamtlicher entsteht, können Besucher das nächste Mal am kommenden Sonntag, 11. September, ab 14 Uhr bestaunen. Dann setzt sich die blühende Parade, begleitet von Musikvereinen, Schauspielern und Tänzern in Bewegung – unter anderem am „deutschen Treff“ vorbei. Ein besonderes Angebot an die Freunde aus dem nahen Nachbarland.

Im Dezember 2021 wurde der Blumencorso Lichtenvoorde gemeinsam mit anderen niederländischen Blumenparaden in die UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Wer die niederländische Tradition hautnah erleben möchte, kann entlang der 2,5 Kilometer langen Route stehen oder auf einer der Tribünen Platz nehmen. Speziell für Gäste aus Deutschland haben die Veranstalter am Aaltenseweg einen „deutschen Treff“ eingerichtet. Hier lassen sich die insgesamt 18 Wagen bei Speis, Trank und Musik bestens beobachten. Ein deutschsprachiger Kommentator teilt Hintergrundinformationen über die blühenden Werke mit. An deutlich ausgeschilderten Parkplätzen erhalten die Besucher eine Wegbeschreibung, die sie zu Fuß zum „deutschen Treff“ führt.

In die Wagen wird viel Zeit, Kreativität und Liebe fürs Detail gesteckt. Deshalb lohnt es sich, nach der Parade noch einmal in aller Ruhe an den blühenden Kunstwerken vorbei zu schlendern. Von 16.30 bis 23 Uhr sind sie auf dem Gelände in der Gert Reindersstraat ausgestellt. Nach Einbruch der Dunkelheit rücken Scheinwerfer die Wagen ins rechte Licht. Tickets für den Blumencorso Lichtenvoorde können für 9,50 Euro online auf www.blumenparade.de oder für 10 Euro am Eingang erstanden werden. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre müssen keinen Eintritt zahlen. Sitzplätze auf der Tribüne kosten 10 Euro. Karten dafür sind ebenfalls online oder vor Ort erhältlich. Wer im Anschluss die Wagen-Ausstellung besichtigen möchte, zahlt drei Euro.

Weitere Informationen auf www.blumenparade.de.