Kleve-Reichswalde: Kulturstrolche - die Erfolgsgeschichte geht weiter

Kleve-Reichswalde: Kulturstrolche - die Erfolgsgeschichte geht weiter

Bei einem Besuch der St.-Michael-Grundschule in Reichswalde wurde eine Bilanz des Projektes gezogen.

Das von der Stadt Kleve mit dem Kultursekretariat NRW umgesetzte und von der Sparkasse Rhein-Maas unterstützte Projekt "Kulturstrolche" hat auch in diesem Schuljahr wieder zu vielen spannenden Begegnungen geführt.

Stephan Derks, Projektleiter im Fachbereich Kultur der Stadt Kleve, verweist auf die 49 Schulklassen von sechs Grundschulen im Klever Stadtgebiet die von diesem Angebot Gebrauch machen: " Schüler der Johanna-Sebus-Grundschule Rindern, der Montessori-Grundschule mit den Standorten Griethausen und Spyckstraße, der St.-Michael Grundschule Reichswalde, der Willibrord-Grundschule Kellen, der Karl-Leisner-Grundschule und der Grundschule An den Linden in der Klever Oberstadt können so die kulturelle Vielfalt im Klever Stadtgebiet und in der Region erkunden", sagt er.

Neben der Förderung durch das Kultursekretariat NRW ist auch die Sparkasse von Anfang an mit im Boot. Ludger Braam sagt zur Förderung der Sparkasse aus dem Ertrag der PS-Lose der rheinischen Sparkassen: "Wir sehen so die Chance, unser Engagement für die kulturellen Einrichtungen fortzusetzen und sie bei ihrem Bildungsauftrag zu unterstützen. Gleichzeitig verschaffen wir den Kindern Zugang zur Kultur und machen sie neugierig. So manches Kind hat bei diesen Projekten mit verborgenen künstlerischen Talenten überrascht." Aber nicht nur die große Kultur steht im Fokus der Schulprojekte: Auch ein gemeinsamer Besuch der Bücherei oder aber der benachbarten Kirche mit einer Orgelvorführung macht die Kinder neugierig oder regt zum Wiederholen an.

  • Handball : UTuS-Damen retten Punkt in letzter Sekunde

Wie vielschichtig das Kulturstrolche-Angebot ist, zeigte sich jetzt beim Besuch der St.-Michael-Grundschule Reichswalde. Schulleiterin Anna Janßen berichtete ausführlich von den vielfältigen Aktivitäten: "Dank der Unterstützung der Sparkasse können wir für alle acht Klassen das Kulturstrolche-Angebot durchführen - ein besonderer Schwerpunkt war im vergangenen Jahr natürlich das Jubiläum 775 Jahre Stadt Kleve mit vielen Facetten der Stadtgeschichte, die wir erkundet haben. Egal ob Oper Zauberflöte oder Kino, Schuhmuseum oder ein Workshop im Museum Kurhaus - wir haben die Gelegenheit, in jedem Schuljahr einen bunten Strauß an Kulturbesuchen zu ermöglichen".

Und damit die Kinder das Programm nicht nur konsumieren, werden alle Besuche auch intensiv vor- und nachbereitet. Ein Beispiel ist das Basteln von Instrumenten, die dann beim Blick hinter die Kulissen aus nächster Nähe vorgestellt werden, bevor dann die Aufführung der Oper das Projekt endgültig abrundet.

(RP)
Mehr von RP ONLINE