1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Kultur

Kreis Kleve: Neun internationale Jungkünstler vom 21. Juli bis 1. August zu Gast.

Klaviersommer : Den Musikhunger stillen

Neun internationale Jungkünstler sind vom 21. Juli bis 1. August in neun Städten im Kreis zu sehen und zu hören. Boguslaw Strobel, der auch künstlerischer Leiter des Musiksommer Campus Cleve ist, freut sich, in dem Corona-Jahr zu einer angepassten Variante des Internationalen Studentenmusikfestivals (eigentlich ein Teil des Campus) einladen zu können.

Es ist das erste Jahr seit 1989, in dem es keinen Klevischen Klaviersommer geben kann. Umso mehr freut sich Boguslaw Strobel, der auch künstlerischer Leiter des Musiksommer Campus Cleve ist, in dem Corona-Jahr zu einer angepassten Variante des Internationalen Studentenmusikfestivals (eigentlich ein Teil des Campus) einladen zu können: Neun internationale Jungkünstler werden vom 21. Juli bis 1. August in neun Städten im Kreis Kleve und grenznah auftreten.

Die Menschen sind „hungrig“ nach Konzerten und auch die Künstler mussten sich durch Corona von großartigen Chancen verabschieden. So wäre der diesjährige Musiksommer Campus Cleve nicht nur mit dem Studentenmusikfestival, sondern auch mit dem Heinrich-Neuhaus-Meisterkurs ein Treffen bereits besonders ausgezeichneter Klaviertalente geworden, die sich dort den letzten Schliff vor den großen und renommierten Herbstwettbewerben hätten aneignen können.

„Das Niveau wäre dieses Jahr besonders hoch gewesen“, bedauert Strobel. Durch den Lockdown standen alle plötzlich vor einem großen „Nichts“, das immer noch schwer zu verkraften ist. Eine Art „Rettungsring“ kam durch initiative Anfragen von Musiksommer-Konzertorten mehr als gelegen; Städte, die ausreichend Kapazität aufweisen, um nach aktuellen Maßgaben Konzerte durchführen zu können – und Strobel griff sofort zu, um die Studenten zu unterstützen, Perspektiven zu schaffen, den Musikhunger zu stillen. Es ist wichtig, in diesen Zeiten musikalische Funken immer wieder zu zünden und, wie Strobel betont, den jungen Pianisten Ziele zu geben. Dafür engagiert er sich unentgeltlich und unermüdlich gemeinsam mit Kristien Roels.

  • Vorstand Rainer Borsch (r.) übergibt Jutta
    „Aktion Schutzengel“ : Missio verleiht Urkunde an Caritasverband Kleve
  • Auch die Biergärten dürfen ab Sonntag
    Übersicht : Diese Regeln gelten aktuell im Kreis Kleve
  • Bulldoggen-Welpen im Kranenburger Tierheim. ⇥RP-Foto: Markus
    Unseriöse Angebote im Internet : Illegaler Welpenhandel im Kreis Kleve nimmt zu

Vinsenso Julius Pratama Husin (Indonesien), Max Philip Klüser (Deutschland), Paulius Andersson (Litauen), Edwin Szwajkowski (Litauen), Daan Oostdam (Niederlande), Clara Strobel (Belgien), Jorian van Nee (Niederlande) sowie Daniël Vissers und Peiyun Xue (Niederlande) werden die Konzerte bestreiten. Perfekt durchdacht: Alle können hierfür anreisen (ohne Übernachtung), an den Konzertorten stehen Flügel parat und die Hygienekonzepte sind passend.

In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für internationale Begegnungen Kleve und dank der Unterstützung durch Klavierbaumeister Georg Neinhuis, die Firma Kawai, des Kreises Kleve und auch der Euregio finden die ca. einstündigen Konzert in Kalkar, Goch, Rees, Straelen, Issum sowie in Doesburg, Nijmegen, Ottersum und Ulft statt. Für manche Konzerte ist eine Anmeldung erforderlich. Der Eintritt ist jeweils frei, um eine Spende zugunsten der Künstler wird freundlich gebeten.

Alle Informationen zum 10. Internationalen Euregio-Rhein-Waal-Studentenmusikfestival in kleve sind auf der Webseite www.musiksommer-cleve.eu abrufbar.