Konzert mit Orgel- und Chormusik der Romantik in St. Willibrord Kellen

Vokalensemble : Konzert mit Orgel- und Chormusik der Romantik

Kantor Thomas Tesche lädt zur nächsten Abendmusik am Sonntag, 19. Mai ein: Sie trägt den Titel „Denn es will Abend werden“ und erinnert damit gleich an das berühmte Werk J. G. Rheinbergers, das „Abendlied“ für sechs Stimmen, das auch zu Gehör kommen wird.

Ausgangspunkt für die Werkauswahl des Programms war allerdings Arnold Mendelssohns „Abendkantate“, melodisch und harmonisch reich mit einem, wie Tesche es ausführt, „überbordenden Ideenreichtum“.

Passend zu den „Abend“-Themen erklingen in der Willibrord-Kirche in Kleve-Kellen weiterhin zwei Skizzen für Harmonium von Sigfrid Karg-Ehlert, einem Komponisten des 19./20. Jahrhunderts, und weitere „Abend“-Werke, u.a. für Orgel solo sowie ein Auszug aus Felix Mendelssohn Bartholdys „Elias“, dazu „Der Mond ist aufgegangen“ (Max Reger) und „O du stille Zeit“ (Gottfried Wolters).

 „Kaum ein Komponist der Romantik hat im luftleeren Raum komponiert“, sagt Tesche, und so steht das Konzert ganz im Zeichen der schöpferischen Weiterentwicklung traditioneller Formen. Eine kleine „Überraschung“ in Form eines Klangexperiments wird versprochen, aber nicht weiter verraten.

Die Mitwirkenden des Konzertes in der Willibrord-Kirche sind Gabriele Natrop-Kepser – Sopran, Annedore Tesche – Alt, Vincent Kepser – Tenor, Johannes Kepser – Bass, Michael Behrendt – Orgel, das Vokalensemble der Ev. Kirchengemeinde Kleve unter der Gesamtleitung von Thomas Tesche.

Das Vokalensemble der Evangelischen Kirchengemeinde Kleve besteht aus über 30 Sängern, die Freude an konzentrierter und anspruchsvoller Chorarbeit haben. Thomas Tesche, Kantor der Evangelischen Kirchengemeinde Kleve, gründete das Vokalensemble 1992 und leitet es seitdem.

Das Konzert „Denn es will Abend werden“ ist am 19. Mai um 19 Uhr in der St. Willibrord-Kirche in Kellen. Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte am Ausgang wird gebeten.

Mehr von RP ONLINE