1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Kultur

Kleve Musica Sacra Hoffen auf den Orgelherbst in der Düffel

Wieder eine Orgelreihe : Hoffen auf den Orgelherbst

Es sind Konzerte auf der Rütter-Orgel in St. Mauritius Düffelward, der Heynemann-Orgel in der Kirche St. Martinus Bimmen sowie auf der Smits-Orgel in der St. Laurentiuskerk Kekerdom geplant. Alle drei Instrumente stehen unter Denkmalschutz.

Der Verein „Musica Sacra“ in der Düffelt hätte vergangenes Jahr sein 20. Jubiläum mit dem IV. Internationalen Orgelherbst gefeiert, als die Pandemie auch hier dazwischenkam. Nun gibt es Hoffnung auf einen Orgelherbst 2021 und eine Vorstellung des Vereins. Denn dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, Konzerte an den historischen Orgeln der niederrheinischen Region „Düffelt“, dem Landstrich zwischen Kleve und Nimwegen, zu veranstalten.

„Ziel ist es dabei, die historischen Orgeln der Düffelt diesseits und jenseits der Grenze durch Konzerte mit professionellen Organisten weiter ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken“, steht in der Broschüre des Vereins. Und dabei handelt sich um ganz besondere historische Orgelschätze: Die Rütter-Orgel in St. Mauritius Düffelward aus dem Jahre 1856, die Heynemann-Orgel in der Kirche St. Martinus Bimmen aus dem Jahre 1778 sowie die Smits-Orgel in der St. Laurentiuskerk zu Kekerdom aus 1864/65. Alle drei Instrumente stehen unter Denkmalschutz. Der erste Vorsitzende des Vereins, Dieter Paeßens, freut sich über die Aussicht, dass hoffentlich dieses Jahr der IV. Internationale Orgelherbst stattfinden kann: „Alle Interpreten haben in Anbetracht der Corona-Pandemie ihre Konzerte bereitwillig um ein Jahr verschoben“, berichtet er.

  • Dieter Paeßens von musica sacra beschreibt,
    RP-Serie Orgeln im Kleverland : Alte Orgel mit barockem Klang
  • Soli deo gloria: Die Rieger-Orgel in
    Abschluss unserer Serie : Orgeln im Kleverland – mehr als nur Instrumente
  • Mathias Staut ist der Initiator des
    Musik in Issum : Der zweite Issumer Orgelherbst wartet mit drei Konzerten auf

So ist das Programm aufgestellt: Am Sonntag, 26. September, 18 Uhr, in Düffelward konzertiert Tomasz Adam Nowak (Münster/Detmold), Professor für Orgelliteraturspiel und Improvisation an der Musikhochschule Detmold und erster Organist der Stadt- und Marktkirche St. Lamberti Münster. Es folgt am Sonntag, 24. Oktober, 19.30 Uhr in St. Laurentius Kekerdom (NL) Cor van Wageningen (Beek-Ubbergen), seines Zeichens Custos der historischen Lindsen-Orgel in Beek und künstlerischer Leiter der dortigen Konzertreihe. Den Abschluss bildet Sonntag, 21. November 2020, 18 Uhr in Düffelward, Matthias Zangerle, Domorganist aus Xanten.

Gerne verweist Paeßens auf die CD „Klang-Impressionen“, die eigens an den historischen Orgeln aufgenommen wurde: Nach den Konzerten wird diese für den Preis von 9,90 Euro angeboten. Darauf werden die historischen Orgeln der Düffelt in charakteristischen Klangportraits darstellt: Es spielen Jan Croonenbroek an der Rütter-Orgel Düffelward, Alexander Toepper an der Heynemann-Orgel Bimmen und Stefan Madrzak an der Smits-Orgel Kekerdom.

Selbstverständlich freut sich der Verein über neue Mitglieder: „Mit einer Mitgliedschaft ermöglichen Mitglieder den Fortbestand der Konzertreihe an den historischen Orgeln der Düffelt und sie unterstützen auch indirekt über die Benefizkonzerte sozial-caritative Zwecke, denen die Kollekte-Gelder zugutekommen. Jährlich geht den Mitgliedern automatisch das Jahresprogramm zu“, so der erste Vorsitzende. Und er betont: „Die Konzertreihe findet zwar in der niederrheinischen ‚Provinz‘ statt, ist aber keineswegs provinziell! Immer wieder haben wir international renommierte Konzertorganisten zu Gast.“

Und auch der Nachwuchsförderung fühlt sich der Verein zugetan: Junge Organisten bekommen die Möglichkeit, ihr Können einem öffentlichen Publikum vorzustellen. Ab einem Euro im Monat ist eine Mitgliedschaft möglich, auch Sponsoring oder aktive Hilfe wird mit Freude angenommen. Ansprechpartner ist der 1. Vorsitzenden des Förderkreises Dieter Paeßens unter E-Mail dieter.paessens@web.de, Telefon 02821 93500.