Kleve I zefirelli gastiert mit Händel in Kleve

Reihenkonzert Kleve : Mit Mr. Händel und Irish Folkmusik im Pub

Das Hamburger Ensemble I Zefirelli kommt mit einer preisgekrönten Konzertidee nach Kleve

(sh) Mit klammen Händen, Frostnasen und nebligem Atemhauch flüchtet sich das Publikum an diesem winterlichen Konzertabend in die Geselligkeit eines englischen Pub. Um so lieber, als hier herzerwärmende Musik aufgespielt wird! Das Hamburger Ensemble I Zefirelli kommt mit einer preisgekrönten Konzertidee nach Kleve und unterhält das Publikum in der Stadthalle am Dienstag, 17. Dezember 2019, 20 Uhr, mit schwungvollem Barock und irischen Volksmusiken. Und in der Konzertpause kann man sogar ein zünftiges Guiness-Bier genießen.

Bis ins 18. Jahrhundert dienten Musiker vielen Herren: tagsüber konzertierte man bei Hofe, nachts verdiente man sein Bier im Gasthaus um die Ecke. Mit ihrem Konzertprojekt entführt das junge Hamburger Alte-Musik-Ensemble in einen imaginären Londoner Pub und kombiniert in genau dieser Tradition Barockwerke mit irischer Folkmusik.

Das international besetzte Ensemble I Zefirelli besteht aus Blockflötistin Luise Catenhusen, María Carrasco (Barockvioline), Jakob Kuchenbuch (Barockcello) Tobias Tietze mit Laute und Barockgitarre, Jeroen Finke (Historische Perkussion und Bariton) und Cembalist Tilmann Albrecht. Es musiziert auf dem schmalen Grat zwischen Ernst und Unterhaltung mit lustvoller Interpretationskunst und hält hier stets eine feinfühlige Balance.

Die mit Sonaten, Hornpipe, einem „Ground“ und „La Folia“ im Programm vertretenen Meister aus Renaissance und Barock sind John Dowland, Nicola Mattheis, Arcangelo Corelli, Henry Purcell und Georg Friedrich Händel. Purcell schrieb für Kirche, Oper, den Hof und private Feiern. Auch in Händels Werken verschmolzen höfische Kunst und Volksmusik.

 Um 19 Uhr gibt Verena Krauledat die Konzerteinführung „Das dritte Ohr“ mit dem Cembalisten Tilman Albrecht. Konzertkarten (18 Euro) im Vorverkauf an der Rathaus-Info der Stadt Kleve. Einlass: „kurz vor“ 19 Uhr