Kleve: Freundeskreis lädt ins Museum Kurhaus ein

Freundeskreis der Klever Museen : Ein Blick hinter die Kurhaus-Kulissen

Der Freundeskreis der Klever Museen lädt in das Museum Kurhaus zu Einblicken ein, die es sonst nicht gibt. Dazu liest auf Einladung der Buchhandlung Hintzen die Wiener Autorin Vea Kaiser und das Café bietet besten Kuchen.

Schublade auf und staunen: Grau sind die großen Kästen unter der Schräge des Daches, man muss sich bücken, um an die schmalen Grafik-Schubladen unter der flachen Dachneigung des alten Kurhotels heranzukommen. Doch ist die Schublade einmal herausgezogen, ist die missliche Lage vergessen. Herrlich bunt der japanische Holzschnitt hier, dort ein virtuos und kräftig ins Holz geschnittenes Bild von Mataré, daneben die fein gestichelten Bilder von Franz Gertsch, fast wie Fotografie. An anderer Stelle wiederum Hans Lamers mit seinen auch verträumten Motiven.

„Wir wollen einen Blick hinter die Kulissen bieten, zeigen, was es im Museum noch gibt und was sonst oft gar nicht zu sehen ist“, sagt Gerd Borkelmann. Der Künstler vom Team der Museumspädagogen hat zusammen mit der wissenschaftlichen Mitarbeiterin des Hauses, Valentina Vlasic, dieses neue Format entwickelt, das jetzt in „Serie“ geht. Als „Hinter den Kulissen“, zu dem der Freundeskreis der Klever Museen immer wieder freitags einladen möchte. In Vertretung von Museumsdirektor Harald Kunde stellten für das Museum Kurhaus Kleve Susanne Figner und für den Freundeskreis der Vorsitzende Wilfried Röth das neue Programm der Museumsfreunde vor.

Gerd Borkelmann und Valentina Vlasic am Grafikschrank. Foto: Matthias Grass

Ein Teil dieses neuen Programms für das kommende Jahr ist jener Blick hinter die Kulissen, der aber nicht nur hinauf unter das Dach des Museums ins Depot führt (28. Juni, 19.30 Uhr). So wird bereits am Freitag, 10. Mai, 19.30 Uhr, Susanne Figner zusammen mit der jungen Deutsch-Preisträgerin Talisa Lallai über die Einrichtung von „Post Tropical“ sprechen – warum die Ausstellung diesen Titel trägt, wie eine junge Künstlerin ihre Karriere plant und dass sie das Geld aus den Einnahmen der Auflage für die Ausstellung wieder für das nächste Projekt – ein Katalog-Künstler-Buch – investieren möchte.

Den dritten Abend „Hinter den Kulissen“ bestreitet wieder Valentina Vlasic: Im Katharina von Kleve Saal wird die Kuratorin darüber berichten, wie es gelang, eine Kraftanstrengung wie den Ankauf der Heiligen Drei Könige von Douverman stemmen zu können. Überhaupt sei das 16. Jahhundert überaus spannend, verspricht Vlasic. Hinter die Kulissen des Mittelalters geht es am 25. Oktober, 19.30. Der Blick hinter die Kulissen schließt mit einem Beisammensein im Café inklusive einem Getränk und einem Imbiss. Kosten: 18 Euro.

 Eine Lesung wird es auch in diesem Jahr wieder im Kurhaus geben. Sie komplettiert am Donnerstag, 13. Juni, 19.30 Uhr, den Dreiklang von bildender Kunst, Musik (die Konzerte der Stadt Kleve machen hier regelmäßig Station) und Literatur. Dabei verspricht Sigrun Hintzen von der Buchhandlung an der Hagschen Straße (die RP-Servicepunkt ist) mehr, als nur eine Lesung mit Buch und einem Glas Wasser. Denn an dem Abend trifft die sprachgewaltige junge Wienerin Vea Kaiser, die schon Thomas Gottschalk zum Zuhörer gemacht habe, so Hintzen, auf WDR-Redakteur und NL-Korrespondent Ludger Kazmierczak, der sonst den Nl-Literaturherbst moderiert. Kaisers Roman „Rückwärtswalzer“ erzählt von einer Reise im Fiat Panda, einem irrwitzigen Roadtripp von Wien nach Montenegro mit einem Toten: Drei Tanten und ein erfolgloser Schauspieler bringen den verstorbenen Onkel in seine Heimat. Und die Seelen der Verstorbenen fahren im Panda auch noch mit, verspricht Hintzen.

Und wer die Seele baumeln lassen möchte nach einem Spaziergang durch den Park – auch für den hat der Freundeskreis ein Angebot. Im vom ihm organisierten Museums-Café wartet Perisand Özden: „Mit herrlichem selbstgebackenen Kuchen, mit Pizza und Quiche“, lädt Helga Diekhöfer vom Freundeskreis ein. Ins Café kann man auch ohne Eintritt – und bei schönem Wetter ist die Terrasse unschlagbar.

Mehr von RP ONLINE