1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Kultur

Halbjahresprogramm der Dante-Gesellschaft Kleve

Veranstaltungskalender : Dante-Gesellschaft: Programm fürs zweite Halbjahr

50 Jahre Comitato Dante Alighieri – und der Verein hat noch mehr zu feiern.

Auf Initiative von Huub Kurstgens wurde in Nimwegen in der Nähe der Pfalzkapelle eine Stauferstele enthüllt. Und das langjährige Mitglied Wilhelm Diedenhofen wird am 21. September zum Ehrenbürger der Stadt Kleve ernannt.

In der Zwischenzeit hat der Verein außerdem das Programm für das zweite Halbjahr bekannt gegeben. Die erste Veranstaltung ist ein Lichtbildvortrag von Richard Konstantin Blasy und findet am Dienstag, 25. September, ab 19.30 Uhr im Kolpinghaus Kleve statt. Ganz unter dem Motto „Padua – Architektur und Stadtbaukunst als Spiegelbilder der Geschichte“ erzählt Richard Konstantin Balsy von der historischen Geschichte Paduas in der Zeit vom 9. bis 15. Jahrhundert.

Die nächste Veranstaltung findet am Dienstag, 16. Oktober, ab 19.30 Uhr im Kolpinghaus Kleve statt. Dabei handelt es sich um einen Vortrag von Enzo Sacco. Der Titel: „Erlebnisse eines Menschen, der emigriert und Freunde auf seinem Weg findet: Reflektionen über Interkulturalität“. Der Referent spricht über die Erfahrungen, die Dante Alighieri im Exil gemacht hat, und bezieht das auf die Erlebnisse von Gastarbeitern in den 50er Jahren in Deutschland. Außerdem blickt Sacco in die Gegenwart und erörtert, was Interkulturalität von den Menschen heute verlangt und wie sie gelebt und erlebt wird.

Ein weiterer Lichtbildvortrag findet am Donnerstag, 29. November, ab 19.30 Uhr im Kolpinghaus Kleve statt. Der Referent Aldo De Luca leitet seinen Vortrag unter dem Motto: „Umbrien- die Region des Mittelalters und des Heiligen Franziskus“. De Luca stellt dar, wie die Heiligen Benedikt aus Norcia und Franz von Assisi die Region geprägt haben. Zum Ende der Veranstaltung können die Besucher selbstgefertigte Kleinigkeiten kaufen.

Die nächste Veranstaltung basiert auf der Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und wird mit dem Titel „Dante – in seiner Zeit“ vorgestellt. Die Komödie Dantes ist eng mit Florenz und dem Mittelitalien des 13. und beginnenden 14. Jahrhunderts verbunden. Am Mittwoch, 12. Dezember, ab 19.30 Uhr können die Teilnehmer den Vortrag verfolgen. Der Eintritt beträgt 5 Euro.

Als kleine Programmvorschau für 2019 sind schon die Multivisionsshow „Dolomitenzauber“, die Jahreshauptversammlung und ein Vortrag über Italiens Opernhäuser angekündigt.

Für Italienisch Sprachbegeisterte findet jeden zweiten Dienstag im Monat ab 19 Uhr ein Treffen im Restaurant „Le Due Terre“, Nassauerstraße 4 in Kleve, statt. Nach den Vorträgen besteht die Möglichkeit, mit den jeweiligen Referenten zum Gedankenaustausch im Restaurant „Bacco due“ zusammen zu sitzen.

Informationen der befreundeten Gesellschaften auch im Internet unter: www.dantenijmegen.nl und www.italien-freunde.de

(RP)