Museum Kurhaus Malerei von Alex Katz und Denise Green

Kleve · Die neue Einrichtung im Klever Museum zeigt amerikanische Malerei

 Prunkstück der neuen Präsentation: Alex Katz Oonas Back aus der Sammlung des Museums Kurhaus Kleve.

Prunkstück der neuen Präsentation: Alex Katz Oonas Back aus der Sammlung des Museums Kurhaus Kleve.

Foto: Matthias Grass

Die blonde Oona  gehört zu den Vorzeigefrauen des Klever Museums Kurhaus, auch wenn sie ihre Haarpracht dem Besucher nur von hinten präsentiert. Der amerikanische Maler Alex Katz malte die Schönheit mit dem irischen Vornamen 2008 auf großem Format. 1,70 Meter mal 1,26 Meter misst das Gemälde, das der Freundeskreis mit Hilfe des Landes für die Sammlung des Museums Kurhaus erwerben konnte und das jetzt zusammen mit Denise Green, Richard Serra und Mark Tansey den „Saal der Amerikaner“ bestimmt. Eine Entdeckung ist dabei nach langem mal wieder Denise Green. Kunde sah hier ihre Malerei zum ersten mal und war von ihrem roten Mann auf rotem Grund begeistert, mit dem sie auch an ihre australische Abstammung erinnere, so der Museumsdirektor. Immer wieder stark die Abriebe des Bildhauers Richard Serra auf der Stirnwand, die wunderbaren Skizzen von Mark Tansey gegenüber. Und dazwischen ließ Kunde eines der Bilder von Dirk Skreber hängen. Weil er schon so lange in den USA lebt.

(mgr)