1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kreis Kleve: WFG sieht „Licht am Ende des Corona-Tunnels“

Jahresbericht : Kreis-WFG sieht „Licht am Ende des Corona-Tunnels“

Die Kreis-Wirtschaftsförderung legt jetzt ihren Geschäftsbericht vor. 24 Seiten umfasst der Druck des Jahresberichte, in dem auch ein Grußwort von Landrätin Silke Gorißen enthalten ist.

(RP) „Eines dürfte klar sein: Die letzten Monate waren für unsere heimische Wirtschaft keineswegs leicht. Zwar gab es auch Unternehmen, deren Umsätze zu Zeiten der Pandemie kräftig nach oben kletterten, aber die wirklich erfreulichen Segmente konnte man wohl an einer Hand abzählen. Die meisten Firmenchefs in unserem Land sahen sich von jetzt auf gleich völlig neuen Herausforderungen gegenüber“, so Landrätin Silke Gorißen. Als neue Vorsitzende von Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve leitete sie mit diesen Worten den aktuellen Jahresbericht 2020 ein.

24 Seiten umfasst der Druck des Jahresberichtes, in dem zwei erfreuliche Nachrichten ganz besonders auffallen. „Millionen Investments im gesamten Kreisgebiet“, ist die erste überschrieben – „Licht am Ende des Corona-Tunnels“ die andere. Beide Beiträge lassen keinen Zweifel daran, dass auch in den schwierigen Pandemie-Monaten sowohl die Nachfrage nach Gewerbegrundstücken im Kreisgebiet als auch die unternehmerische Bereitschaft zu Ersatz- und Neu-Investitionen unverkennbar stabil geblieben sind.

  • Gerhard Koenen: Der Mann, der die
    Verabschiedung beim Kreis Kleve : Gerhard Koenen verlässt die KKB
  • Margret Voßeler-Deppe und Günther Bergmann (CDU).⇥Foto:
    1,36 Millionen Euro für Kreis Kleve : Aufholprogramm für Kinder und Jugendliche nach Corona
  • 93 Menschen im Kreis Viersen sind
    Corona-Pandemie : Kreis Viersen verzeichnet neun Neuinfektionen

Vom zurückhaltenden Hinweis auf nunmehr „25 Jahre Wirtschaftsförderung Kreis Kleve“ über das Hochschul-Engagement für den Förderverein Campus Cleve, bis zu den Firmenbesuchen bei den Probat-Werken von Gimborn Maschinenfabrik in Emmerich am Rhein und Mera Tiernahrung in der Wallfahrtsstadt Kevelaer erstreckt sich der bunte Bilderbogen des 2020er Heftes.

Auch das Thema Tourismus ist, insbesondere mit den Prospekten zum (Rad-)Wandern, wichtiger Bestandteil des Berichts. Der Busunternehmertag und die wachsenden Angebote für Ferienwohnungen finden ebenso Berücksichtigung.

Nicht zuletzt die Sommertour der Kreis-Wirtschaftsförderung erhielt ihre angemessene Aufmerksamkeit im Jahresbericht 2020. Angefangen beim Mobilheim-Produzenten Lacet in Straelen-Herongen über das „Klavierhaus am Niederrhein“ in Kalkar-Appeldorn bis hin zu den ersten Auto-Adressen für besondere Liebhaber, der Kamps Classics GmbH in der Wallfahrtsstadt Kevelaer und der Turmgarage in der Kreisstadt Kleve, ging die sommerliche Reise, die ihren Ausklang beim „Edelobst vom Griether Deich“ nahm. Hier bei Raadts in Kalkar lockt der schmucke Hofladen täglich mehr überzeugte Kunden, die mit Produkten aus heimatlichem Umfeld ihre Begeisterung finden.

(RP)