Kreis Kleve: Unser Dorf hat Zukunft: Kreissieger in Praest geehrt

Kreis Kleve : Unser Dorf hat Zukunft: Kreissieger in Praest geehrt

Bienen darf sich nun "Bronze-Dorf" nennen. Der Verein Heimatfreunde Bienen-Grietherbusch-Grietherort hatte den Reeser Ortsteil zum Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" angemeldet.

Jetzt gab der Kreisverband Kleve für Heimatpflege, der den Wettbewerb auf Kreisebene begleitete, in der Gaststätte "Zu den drei Linden" im Rahmen seines Herbstfestes die Preisträger bekannt.

Willi und Hans Schlaghecken von den Heimatfreunden Bienen nahmen die Ehrung in Form einer Urkunde aus den Händen von Landrat Wolfgang Spreen entgegen. Außerdem gab es einen 50-Euro-Baum-Gutschein und einen Sonderpreis über 500 Euro für die gute Kinder- und Jugendarbeit im Breitensport. Ebenfalls geehrt wurden die Heimatfreunde, weil sie den zweithöchsten Mitgliederzuwachs innerhalb der 65 Vereine, die dem Kreisverband angehören, zu verzeichnen hatten. Besonders gelobt wurde auch die Errichtung eines Vereins- und Gewerbebaumes mit 36 Wappen am Bürgerhaus.

Hans-Gerd Kersten, der in der vor der Preisverleihung durchgeführten Jahreshauptversammlung als Vorsitzender des Kreisverbandes bestätigt wurde, begrüßte die Gäste "hier im schönen Ortsteil Praest". Herbert Ulrich, stellvertretender Bürgermeister, lobte das Engagement: "Sie haben viel getan für die Verschönerung unserer Heimat. Sie tragen dazu bei, dass die Leute hier gerne leben."

Landrat Spreen übergab die Preise: Ebenfalls Bronzedörfer sind Appeldorn-Kehrum, Donsbrüggen und Wemb, Silber-Dörfer dürfen sich jetzt Louisendorf, Nierswalde, Schaephuysen und Wetten nennen. Achterhoek, Grieth, Kranenburg-Mehr und Uedemerbruch werden als "Gold-Dörfer" im kommenden Jahr am Landeswettbewerb teilnehmen. "Zum 25. Wettbewerb meldeten sich 77 Dörfer an, wovon zwölf dann nach einer Vorauswahl besucht wurden", sagte Spreen, der Vorsitzender der Kreisbewertungskommission war.

Besonders erfolgreich waren die Teilnehmer der rechten Rheinseite bei den verbandseigenen Einzelwettbewerben. Das Hotel Wanders in Elten gewann den ersten Preis für den Blumenschmuck, Monika Brüggemann von den Heimatfreunden Bienen wurde mit nur 0,34 Punkten Abstand zum dritten Platz Vierte. Bei den Vorgärten gewannen Elisabeth und Karl Terhorst von den Heimatfreunden Bienen, und Heinz Hüsken aus Elten belegte Platz eins für die schönste Fassadenbegrünung. Der Verschönerungsverein Elten wurde geehrt für eine Sonder- und Gemeinschaftsleistung 2014. Die Mitglieder hatten einen aktualisierten Ortsplan mit eingezeichneten Wanderwegen aufgestellt.

Der Heimatverein Hüthum-Borghees wurde geehrt für die Vergoldung des Schriftzuges "Volksschule" an der St.-Georg-Schule. Für die Unterhaltung während der Preisverleihung sorgte der Shantychor aus Grieth.

(moha)
Mehr von RP ONLINE