1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kreis Kleve: Über die Hälfte der Jugendlichen hat eine Impfung

Corona im Kreis Kleve : Über die Hälfte der Jugendlichen hat eine Impfung

Knapp 80 Prozent aller Bürger im Kreis Kleve, die älter als zwölf Jahre sind, haben mindestens eine Corona-Impfung erhalten. Das geht aus Zahlen hervor, die der Kreis nun veröffentlicht hat.

Auch unter den Jugendlichen wächst die Zahl derer, die geimpft, sind stetig an. Die Zahlen im Detail: Seit dem 8. Februar laufen im Impfzentrum am Standort Kalkar und seit dem 31. März auch in Geldern die Corona-Schutzimpfungen. Mittlerweile erfolgen dort sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen – bis zum 20. September insgesamt 206.053 (bis zum 13. September waren es 202.261).

Außerdem impfen seit Ende Dezember mobile Teams in unterschiedlichen Einrichtungen sowie die Kliniken im Kreisgebiet ihre eigenen Mitarbeiter. Dort wurden bislang, zusammen mit Angeboten in den Kommunen, 45.769 Impfungen vorgenommen. Zudem impfen seit Anfang April die Hausärzte ihre Patienten. Insgesamt meldet die Kassenärztliche Vereinigung, dass es dort 177.907 Erst- und Zweitimpfungen gab (bis zum 13. September waren es 173.439). Somit wurden bis zum 20. September im Kreis Kleve insgesamt 429.729 Impfdosen als verimpft gemeldet (bis zum 13. September waren es 420.235).

Die Impfquote liegt ab zwölf Jahren insgesamt bei 79,9 Erstimpfungen sowie bei 71,5 Prozent Zweitimpfungen. Verteilt auf die einzelnen Altersgruppen ergibt sich folgender Überblick: Von den Zwölf- bis 17-Jährigen haben 56,5 Prozent eine Erstimpfung erhalten, 39 Prozent ihre zweite Impfung. Von den 18- bis 59-Jährige haben 73,2 Prozent ihre Erstimpfung erhalten, 64,8 Prozent ihre Zweitimpfung. Von den Über-60-Jährigen haben 97,5 Prozent ihre Erstimpfung erhalten, 90,8 Prozent ihre Zweitimpfung.