1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kreis Kleve: Nicht alle Patienten bekommen ihr Corona-Testergebnis

Corona-Tests im Kreis Kleve : Kein Corona – keine Rückmeldung

Wer im Klever Fieberzelt getestet wird, bekommt die Information über sein Ergebnis nur, wenn dieses positiv ausfällt.

Wann bekommt ein Patient die Rückmeldung über das Ergebnis seines Corona-Tests? Das hat sich ein Klever gefragt, der sich im Fieberzelt hat testen lassen. Denn er hatte Kontakt mit einem Covid-19-Patienten und dann selbst Symptome bekommen. Sein Hausarzt schickte ihn ins Fieberzelt am Klever Krankenhaus. Der Klever ließ sich dort testen und wartete dann in häuslicher Quarantäne auf die Rückmeldung durch das Gesundheitsamt – doch die kam nicht. Also rief er beim St.-Antonius-Hospital Kleve und beim Infotelefon des Gesundheitsamtes des Kreises Kleve an. Die Antwort: Nur positive Testergebnisse werden den Patienten mitgeteilt.

Ähnliches berichtet eine Patientin aus Bedburg-Hau. Auch sie ließ sich testen, wartete die im Fieberzelt benannte Zeit auf ein Ergebnis ab. Eine Rückmeldung sollte sie nur bekommen, wenn der Test positiv ausfiel. Als kein Anruf des Gesundheitsamtes bis zum ausgemachten Termin einging, verließ die Dame das Haus – und erhielt erst bei der Rückkehr die Nachricht, dass sie sich mit Corona infiziert hat Kostenpflichtiger Inhalt (wir berichteten).

Doch wieso erhalten Patienten, deren Tests negativ ausfallen, keine Ergebnisse, fragt sich der Klever. Der Redaktion gegenüber gibt er an: „Mir geht es gut, aber Sorgen mach’ ich mir trotzdem. Jetzt zappel’ ich hier und warte, bis die Frist abgelaufen ist.“ Auch seine Kinder und Arbeitskollegen könnte ein potenziell positives Ergebnis betreffen – sie müssten dann ebenfalls in Quarantäne. Aktuell bliebe ihnen allen jedoch nichts, als sich mit der „unbefriedigenden Vorgehensweise abzufinden“. Der Klever halte die Information, dass ein Test negativ ist für sehr wichtig und das Vorgehen des Gesundheitsamtes für „fragwürdig“ und „unbefriedigend“, sagt er.

Wieso die Übermittlung der Testergebnisse so gehandhabt wird, beantworteten weder der Kreis Kleve noch das Katholisches Karl-Leisner-Klinikum (KKLE) auf Anfrage der Redaktion. Dass nur positive, jedoch keine negativen Ergebnisse übermittelt werden, bestätigt das KKLE: „Im Falle eines positiven Testergebnisses (und nur in diesem Fall) bekommen sie [die Patienten] innerhalb von sieben Tagen eine Rückmeldung – direkt durch das Gesundheitsamt des Kreises Kleve.“ Auf Nachfrage, warum das so sei und wann ein Patient nach dem Test wieder das Haus verlassen könne, wurde an den Kreis verwiesen.

Die Pressestelle des Kreises Kleve erklärt hingegen: „Generell erhalten alle positiv getesteten Personen einen Anruf durch das Gesundheitsamt und werden über ihr Ergebnis informiert. Die Rückmeldung an den Patienten bei negativen Ergebnissen ist abhängig von der Stelle, bei der der Test durchgeführt wurde. Werden die Tests durch die mobilen Abstrichteams im Auftrag des Kreises Kleve (Durchführung der Tests für Personen in Quarantäne und Personen in systemrelevanten Berufen) oder an den mobilen Corona-Test-Drive-In-Stationen durchgeführt, werden die Patienten auch im Falle eines negativen Testergebnisses durch das Info-Telefon des Kreises Kleve informiert. Testauswertungen in Krankenhäusern, beim Hausarzt oder am Fieberzelt in Kleve unterliegen der Zuständigkeit anderer Träger (Krankenhäuser, Kassenärztliche Vereinigung). Hierüber kann der Kreis Kleve keine Aussage treffen.“

Auch auf nochmalige Rückfrage an beide Pressestellen konnte kein Konsenz gefunden werden – der Kreis Kleve bleibt dabei, keine Aussage treffen zu können, da die Zuständigkeit bei anderen Trägern liege. Das KKLE meldet: „Die Information der Patienten und Patientinnen liegt ausschließlich in der Hand des Gesundheitsamtes.“

Wie lange ein Testergebnis brauchen kann, ist ebenfalls, je nach Informationsstelle unterschiedlich, berichtet der Klever. Mal seien es vier, mal sieben, mal sogar zehn Tage. Der Kreis Kleve schreibt auf der Internetseite und auf Anfrage der Redaktion: „Der Rücklauf der Testergebnisse ist abhängig von der Anzahl der vorgenommen Tests sowie den Testkapazitäten der Labore. Aktuell (Stand 08.04.2020) erreichen den Kreis Kleve die meisten Ergebnisse innerhalb einer Woche, im Einzelfall kann das Testergebnis auch erst nach zehn Tagen vorliegen.“

Diese zehn Tage muss der Klever jetzt in häuslicher Quarantäne verbringen, um sich – für sich selbst – sicher zu sein, das Haus wieder verlassen zu können, ohne jemanden anzustecken. Aber eine Gewissheit, das bemerkt er, habe er eigentlich erst dann, wenn er die Rückmeldung über das positive oder negative Ergebnis bekommen hat.