Ab 28. September Kreis Kleve startet Auffrischungen mit angepassten Corona-Impfstoffen

Kreis Kleve · Zum Start der Auffrischungs-Impfungen mit den an die Omikron-Virusvarianten angepassten Impfstoffen bietet der Kreis zwei Termine an. Was Interessierte nun wissen müssen.

Der Kreis Kleve startet die Corona-Schutzimpfungen mit den an die Omikron-Virusvarianten angepassten Impfstoffen.

Der Kreis Kleve startet die Corona-Schutzimpfungen mit den an die Omikron-Virusvarianten angepassten Impfstoffen.

Foto: dpa/Marijan Murat

Der Kreis Kleve startet die Corona-Schutzimpfungen zur Auffrischung mit den an die Omikron-Virusvarianten angepassten Impfstoffen. Nach der Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) sowie dem entsprechenden Erlass des Landes NRW sei der rechtliche Rahmen für die Impfungen gegeben, so der Kreis am Montag in einer Mitteilung.

Welche Termine gibt es? Zum Start bietet der Kreis Kleve zwei Sonder-Impftage in seiner festen Impfstelle in Goch an, ehemaliger Aldi-Markt, Gartenstraße 6. Diese finden statt am Mittwoch, 28. September, von 14 bis 20 Uhr sowie am Donnerstag, 29. September, von 14 bis 20 Uhr. Für diese beiden Tage ist ausnahmsweise eine Terminbuchung nötig. Diese ist ab Dienstag, 27. September, 9.30 Uhr online über www.impftermine-kreis-kleve.de oder telefonisch beim Corona-Telefon des Kreises Kleve 02821 85-7800 möglich (Dienstag von 9.30 Uhr bis 16 Uhr, Mittwoch von 8 bis 16 Uhr und Donnerstag von 8 bis 12.30 Uhr).

Welche Impfungen werden angeboten? Das Angebot richtet sich an Personen, die die erste oder zweite Auffrischungsimpfung („Booster“) benötigen. Dazu bietet der Kreis Kleve an die Omikron-Virusvariante BA.1 angepasste Impfstoffe der Hersteller BioNTech und Moderna sowie den an die Omikronvariante BA.4/5 angepassten Impfstoff des Herstellers BioNTech an. Wichtig: Es finden keine Erst- und Zweitimpfungen statt, da die angepassten Impfstoffe nicht zur Grundimmunisierung zugelassen sind.

An wen richtet sich das Angebot? Voraussetzungen für die erste Auffrischungsimpfung sind: Mindestalter von 12 Jahren. Es liegen bisher zwei immunologische Ereignisse vor (ein Ereignis ist je eine Einzelimpfung bzw. eine mittels PCR-Befund festgestellte Corona-Infektion). Der Mindestabstand zum letzten immunologischen Ereignis beträgt sechs Monate. Voraussetzungen für die zweite Auffrischungsimpfung sind zudem: Personen ab dem Alter von 60 Jahren oder Personen ab 12 Jahren mit einer Grunderkrankung oder Personal in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen oder betreute Personen in Pflegeheimen. Es liegen bisher drei immunologische Ereignisse vor und der Mindestabstand zum letzten immunologischen Ereignis beträgt 6 Monate.

Welche Unterlagen sind mitzubringen? Amtlicher Lichtbildausweis, Impfausweis und falls vorhanden: PCR-Befund bzw. Genesenenbescheinigung über Infektion in der Vergangenheit. Für Personen, die nicht in Deutschland leben, jedoch hier arbeiten: Arbeitgeberbescheinigung. Personen, die eine zweite Auffrischungsimpfung wünschen, haben den Anspruch über eine Arbeitgeberbescheinigung bzw. ärztliche Unterlagen nachzuweisen, sofern das 60. Lebensjahr noch nicht erreicht ist. Aufklärungsmerkblatt, Einwilligungs- und Anamnesebogen stehen bei der Onlinebuchung zum Download zur Verfügung, sind aber auch alternativ an der Impfstelle erhältlich.

Welche Impfangebote gibt es noch? Der Kreis Kleve setzt im Oktober die einmal pro Monat stattfindenden Impfangebote in allen 16 Städten und Gemeinden wie gewohnt fort. Start ist der 3. Oktober. Eine Terminbuchung ist nicht notwendig. Infor finden sich in Kürze auf www.impftermine-kreis-kleve.de.

(RP)