1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kranenburger Feuerwehr hielt Rückschau.

Feuerwehr Kranenburg : Andreas Thelosen bleibt Stellvertreter

Die Kranenburger Brandbekämpfer zogen ihr Resümee bei der Jahresdienstbesprechung.

Dem Grunde nach hatte keiner daran gezweifelt, dass Andreas Thelosen von den Mitgliedern der Gemeindefeuerwehr Kranenburg für weitere sechs Jahre als Stellvertreter des Leiters der Feuerwehr Norbert Jansen „wiedergewählt“ wurde. Einstimmig das Votum für Thelosen im Vorfeld der gesetzlich vorgeschriebenen Anhörung durch Kreisbrandmeister Reiner Gilles. Daher dürfte auch der Vorschlag an den Rat durch Bürgermeister Günter Steins, Thelosen erneut zum Ehrenbeamten zu ernennen, gleichfalls reine Formsache sein. Ohnedies verfüge nach Angaben von Gemeindebrandinspektor Nobert Jansen die Feuerwehr über ein hohes Ansehen bei der Bevölkerung, die sich auf die ehrenamtlichen Helfer verlassen könne. Und das nicht nur bei den 68 Einsätzen die im vergangenen Jahr gefahren wurden, die in 23 Brandeinsätze, 32 technische Hilfeleistungen und 13 Fehlalarmierungen gelistet wurden.

Die Jahresdienstbesprechung, gleichfalls der richtige Rahmen für Ehrungen. Und so gratulierten Jansen, Gilles und Steins unter anderem Eva Fruhen, Marco Haukes, Christoph Jansen, Johann Niederquell und Gerhard Rozijn für 10jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr, Paul Duif, Rolf Janssen, Johannes Reimer und Hans-Gerd Lamers für 40jährigen freiwilligen Dienst und Heinz Cloosters, Hans Hebben und Paul Jansen gar für 60jährige Bereitschaft für den Nächsten. Auch überreichten sie Sascha Daams, Heiner Hebben, Wolfgang Jansen, Clemens Thissen, Ulrich Heesen und Michael Eberhard, das Feuerwehrehrenzeichen in Silber des Landes NRW für 25 Jahre aktiven Dienst, wobei Theo Hendricks, Paul Rogmans, Andreas Keders, Andreas Hermsen sowie Klaus Verhoeven dieses Abzeichen in Gold für 35 Jahre aktiven Dienst überreicht wurde.

Auch beförderten sie Bo Zerhouni zum Feuerwehrmann, Bastian Beyer, Andrea Jansen, Lea van Wickeren, Martin Daamen, Florian Lamers, Kevin Reimer, Tobias Siebert, Jan Tervoort und Matthias Jansen zu Oberfeuerwehrfrauen beziehungsweise Oberfeuerwehrmännern. Unterbrandmeister sind nun Marco Ingenbleek, Michael Jansen, Tobias Braam, Stefan Thüs und Steffen Siebers, wobei Ansgar Thoone und Florian Stausberg zum Oberbrandmeister befördert wurden.

„Allen Kameraden gilt ein herzlicher Dank für ihre geleistete Arbeit und ihren Einsatz für die Sicherheit in unserer Gemeinde. Natürlich tragen auch deren Angehörige dazu bei, denn ohne deren Verständnis wäre der Zeitaufwand nicht möglich“, schloss Jansen die Versammlung mit Dank an die Arbeitgeber, die jederzeit ihre Mitarbeiter für Einsätze und Ausbildungen freistellten.