Studenten ziehen nach Kranenburg „In Nimwegen bekommst du dafür nicht mal einen Kleiderschrank“

Kranenburg/Nimwegen · In Nimwegen ist Wohnraum teuer, viele Studenten können die Mieten nicht stemmen. Immer mehr wechseln die Seiten und suchen sich eine Bleibe in Kranenburg. Einer von ihnen ist der 21-jährige Yannick.

 Yannick lebt jetzt in Kranenburg.

Yannick lebt jetzt in Kranenburg.

Foto: Yannick

„Ich werde nie mehr nach Nimwegen zurückziehen“, sagt Yannick. Er kommt aus der Provinz Limburg und studiert an der Radboud Universität. Der 21-Jährige will Informationstechniker werden. „Du lebst auf einem Raum, der dir keinen Platz lässt, sich einmal zurückzuziehen. Und wenn dir dann noch gekündigt wird, weißt du gar nicht mehr, wohin“, sagt Yannick. Nachdem er aus seiner Wohnung in Nimwegen raus musste, habe er sich auf die Suche nach einer einigermaßen bezahlbaren neuen Bleibe gemacht. Zwei Jahre hagelte es Absagen. In der Studentenstadt ist die Chance auf Wohnraum minimal. „Wenn etwas ins Internet gestellt wird, ist die Annonce teilweise innerhalb von ein paar Sekunden schon wieder verschwunden“, berichtet der 21-Jährige von seinen Erfahrungen.