Kranenburg-Nütterden: Heim- und Verschönerungsverein will Dorfplatz neu gestalten

Kranenburg-Nütterden : Ortszentrum steht im Mittelpunkt

Es war die letzte Ratssitzung vor der Sommerpause, was man ihr auch anmerkte. Die Reihen im Ratssaal gelichtet und lediglich ein Tagesordnungspunkt sorgte für reichlich Diskussionsbedarf. Der Antrag des Heimat- und Verschönerungsvereins Nütterden (HVV) stand im Zentrum.

Der HVV will den Mittelpunkt des Dorfs neu gestalten. Doch geht es dabei nicht allein um ein paar neue Parkbänke. Nach  Vorstellung des Vereins soll er ein völlig neues Gesicht erhalten. Das Planungsbüro geo3 hatte einen ansehnlichen Entwurf für Nütterdens neue Mitte erarbeitet. Unter anderem gehören Dachplantanen, ein mediterranes Pflaster und Wasserspiele dazu. Ein Problem bei derartigen Projekten stellt die Finanzierung dar. Nach Rechnung des Vereins liegen die Kosten für die Erneuerung bei 355.000 Euro. 65 Prozent werden vom Land gefördert, etwa 120.000 Euro müssten aus der Gemeindekasse kommen. Sicherlich kein Betrag, der die Kommune in eine finanzielle Schieflage bringt. Bürgermeister Steins wehrte sich in der Diskussion gegen eine Blitzentscheidung für die Umsetzung: „Wir müssen die Nütterdener Bürger beteiligen und deren Meinung hören. Wenn das Vorhaben angenommen wird und der Rat zustimmt, dann wird es auch umgesetzt“, betonte er.

Im Rahmen einer Konferenz der Nütterdener Vereine habe es ein klares Votum für die Umgestaltung gegeben, wehrte sich Manfred Maas (SPD) gegen eine Verzögerung der Planungen. Beschlossen wurde der CDU-Antrag: So wird zunächst ein Arbeitskreis gebildet, an dem Bürger, Planungsbüro und HVV teilnehmen sollen. Dass dort entstandene Meinungsbild wird dann im Rat diskutiert. Zudem ein Problem: Für eine Bewilligung der Zuschüsse in 2019 muss der Antrag bis 30. September beim Land vorliegen. Kämmerer Böhmer dazu: „Selbst dann ist nicht gesichert, dass es noch funktioniert. Es kann sein, dass wir im Stapel ganz unten liegen.“ Angesichts des großen Jubiläums wäre ein neuer Platz ein wunderbares Geburtstagsgeschenk. 2021 feiert Nütterden sein 1300-jähriges Bestehen. Viel Zeit und etliche verschiedene Ortskerne hatte das Dorf. Ob es da auf ein weiteres Jahr ankommt?

(jan)
Mehr von RP ONLINE