Klever Bürgermeisterin zu Gast auf Ameland

Ferieninsel : Sonja Northing besucht Ameland

Bürgermeisterin Sonja Northing reiste nach Ameland: Sie traf sich zu einem ersten Kennenlernen und einem Austausch in Ballum mit dem amtierenden Bürgermeister von Ameland, Gerard van Klaveren, der die Nachfolge des nach zwölf Jahren Amtszeit verabschiedeten Bürgermeister Albert de Hoop antrat.

Beide waren sich einig, dass die seit dem Jahre 1921 bestehende freundschaftliche Beziehung zwischen Kleve und Ameland und die seit 2014 bestehende Partnerschaft für die Gemeinde Ameland und für die Stadt Kleve wichtig ist und die bisherigen Kontakte weiter gepflegt und intensiviert werden sollen.

Nach dem Besuch bot sich der Bürgermeisterin erstmalig die Gelegenheit, allen fünf Klever Amelandlagern (Griethausen/St. Willibrord Kleve, Kellen/St. Willibrord Kleve, Keeken/ SV Nordwacht Keeken 1928, Kleve/St. Mariä Himmelfahrt, Kleve/DKJ Rhenania Kleve) und den etwa 300 Kindern und ihren Betreuerteams auf der Ferieninsel einen Besuch abzustatten.

„Die ehrenamtliche Arbeit ist von großem Wert für die persönliche und soziale Entwicklung der Mädchen und Jungen. Das außergewöhnliche und liebevolle Engagement, das die Lagerleitungen und die Betreuer- und Küchenteams dort seit Jahren über verschiedene Generationen hinweg leisten, ist sehr beeindruckend“, sagte Northing. Den Kindern werde in allen Ferienlagern ein sehr abwechslungsreiches Programm geboten.

„Ein Anteil an den diesjährigen Lager-Erfolgen ist sicherlich auch das besondere Sommerwetter. Ich wünsche mir, dass die niederländische Watteninsel weiterhin Anziehungspunkt für die Klever Kinder und Jugendlichen bleibt und die Ehrenamtlichen ihre gute Arbeit fortsetzen. Ich freue mich schon auf die Besuche im nächsten Jahr“, so Northing.

(RP)
Mehr von RP ONLINE