Mit DIY-Ideen Klever Autorin hat Adventskalenderbuch für Jugendliche geschrieben

Kleve · Die Klever Jugendbuchautorin Yvonne Struck hat eine besondere Idee für die Vorweihnachtszeit: Ihr Adventskalenderbuch hat neben einer Liebesgeschichte auch Ideen zum Selbstbasteln zu bieten.

 Die Klever Autorin Yvonne Struck mit dem Adventskalenderbuch.

Die Klever Autorin Yvonne Struck mit dem Adventskalenderbuch.

Foto: Markus van Offern (mvo)

Die Tage werden kälter, die Nächte länger und so manche Plätzchen sind bereits gebacken. Nicht mehr lange und die ersten Türchen am Adventskalender dürfen bereits geöffnet werden. Gerade für die Kleinen sind das tolle Momente, in denen sie 24 Tage lang der spannenden Frage nachgehen dürfen: Was versteckt sich hinter dem Türchen? Meist ist das dann ein Stück Schokolade oder ein kleines Spielzeug. Doch wie wäre es Mal mit etwas zum Lesen?

Hierfür hat die Klever Jugendbuchautorin Yvonne Struck das Adventskalenderbuch „Ein Zimtstern für den ersten Kuss“ geschrieben. In einem tagebuchähnlichem Stil erzählt sie die Geschichte der 13-jährigen Jule, die sich nichts sehnlicher wünscht, als ihren ersten Kuss. Als hätte es das Schicksal gewollt, kommt Linus dann in ihre Klasse, den sie total toll findet. Mit ihren Freundinnen entwirft sie einen Liebesplan – doch der hat seine Höhen und Tiefen.

Neben der Romantik (und natürlich dem Kitsch) steckt auch ein wenig Situationskomik und Witz im Buch. „Meine Bücher sind auch immer ein bisschen lustig“, sagt die Autorin, die bereits als Kind gerne geschrieben hat. „In ihnen versuche ich den Lesern zu zeigen, dass die anderen oft genauso unsicher sind, wie man selbst.“ Um das zu vermitteln, erzählt sie ihre Geschichten sehr lebensnah. Wiederkehrende Jugendthemen sind die erste Liebe, beste Freunde, Unsicherheit und Selbstbewusstsein oder auch – wer kennt es nicht – die peinlichen Eltern.

Erzählt wird die weihnachtliche Liebesgeschichte in 24 Kapiteln à zwei Seiten, die wie bei einem klassischen Adventskalender aufgerissen werden. Auch wenn die etwas dickeren Blätter nicht so schnell kaputt gehen können, wird zum Öffnen beispielsweise ein Lineal empfohlen. Zu den inhaltlichen Seiten gibt es ein weiteres Blatt, das thematisch an das Kapitel der Liebesgeschichte anknüpft und zum Beispiel den WhatsApp-Chat, Wunschzettel oder die To-Do-Liste der Protagonistin Jule zeigt. „Durch die kurzen Textabschnitte sind die Kapitel gut zu lesen. Auch für Kinder, die sonst nicht so dicke Wälzer verschlingen“, sagt Autorin Struck. Geeignet sei das Buch vor allem für Mädchen im Alter von etwa zwölf Jahren. Mit ihrem Adventskalender möchte die 46-Jährige Jugendliche wieder für das Lesen begeistern. „Das ist für mich das Allerschönste, wenn die Lust am Lesen wieder geweckt wird“, so die Klever Autorin.

Für mehr Spaß sorgen die 24 DIY-Ideen (englische Abkürzung für „mach es selbst“), bei der die jungen Leser Anleitungen für verschiedene Rezepte oder Geschenkideen kriegen. Backen und basteln kann man also zum Beispiel Weihnachtspopcorn, Zimteis, selbstgemachten Lippenstift oder Badekugeln. Die zweiseitigen Ideen knüpfen dabei meist an den Inhalt der weihnachtlichen Liebesgeschichte an. „Diese Kombination aus Geschichte und DIY ist immer noch relativ einmalig“, so die Jugendbuchautorin. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Adventskalenderbuch“, sagt Yvonne Struck, die es gemeinsam mit dem Boje Verlag entworfen hat. Das Werk ist für 14 Euro in diversen Buchhandlungen und auch online erhältlich.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort