Kleve: Unfall auf der A57 sorgte für Vollsperrung am Mittwochmorgen

Autobahn bei Kleve: A57 nach Unfall zeitweise komplett gesperrt

Ein Kleinwagen und ein Pferdetransporter sind am Mittwochmorgen auf der A57 bei Kleve zusammengestoßen. Der Kleinwagen wurde schwer beschädigt.

Gegen 10.13 Uhr war der Kleinwagen laut Polizei seitlich mit dem Pferdetransporter kollidiert. Während der Transporter nach dem Unfall augenscheinlich noch fahrbereit war, hatte der Kleinwagen erhebliche Schäden davongetragen und musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Goch streute ausgelaufene Betriebsmittel ab und sicherte die Unfallstelle. Die Fahrerin des Kleinwagens wurde leicht verletzt. Ein Rettungswagen war an der Unfallstelle.

Bis das Fahrzeug geborgen wurde, war die Autobahn in Richtung Niederlande voll gesperrt. Dadurch bildete sich ein langer Rückstau. Laut Autobahnpolizei in Düsseldorf ist die Fahrbahn seit 10.50 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

(woa)