1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: UnbekannteTäter legen fünf Brände in Rindern

Täter sind noch unbekannt : Fünffache Brandstiftung in Rindern beschäftigt Polizei

In nur 75 Minuten werden den Einsatzkräften in der Nacht zu Gründonnerstag gleich mehrere Feuer gemeldet. In einem Fall kann ein Anwohner sein Auto nur knapp vor den Flammen retten. Die Polizei bittet um Hilfe bei der Suche nach den Tätern.

In der Nacht zu Donnerstag, 9. April 2020, hatten die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr viel zu tun. Denn bislang noch unbekannte Täter legten zwischen 0 und 1.15 Uhr insgesamt fünf Brände an verschiedenen Orten.

Zunächst wurde eine städtische Mülltonne an der Wasserburgallee angezündet. Dann brannte kurze Zeit später ein Fahrradschuppen auf der Hohe Straße. Durch das Feuer wurden die abgestellten Fahrräder sowie drei Fenster beschädigt.

Dann zündelten der oder die Täter in einem Carport, ebenfalls auf der Hohe Straße. Der Anwohner konnte so gerade eben noch sein Auto aus dem Carport fahren, bevor die Flammen schließlich auf dort gelagerte Gartenmöbel und -geräte übergriff. Unweit dieser Einsatzstelle brannte dann wiederum nur etwas später plötzlich wieder eine städtische Mülltonne, das fünfte Feuer wurde schließlich von der Tichelstraße gemeldet (Mülltonne).

Alle Brände konnten von der Feuerwehr, die mit insgesamt sechs Löschzögen und -gruppen aus Kleve, Rindern, Donsbrüggen, Wardhausen-Brienen, Düffelward und Keeken alarmiert wurde, gelöscht werden. Dennoch entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Die Polizei rückte mit fünf Streifenbesatzungen zu den Tatorten aus – auch, um mit einer sofort eingeleiteten Fahnung den oder die Täter ausfindig machen zu können. Das gelang allerdings nicht. Es könnte zwar durchaus sein, dass Jugendliche aus Langeweile gezündelt hätten, so eine Polizeisprecherin. „Genaues können wir aber leider auch noch nicht sagen, es liegen uns noch keine Hinweise vor“, sagte die Sprecherin unserer Redaktion. Die Kriminalpolizei Kleve bittet Anwohner, die etwas beobachtet haben oder verdächtige Personen beschreiben können, daher um Kontaktaufnahme unter der Telefonnummer 02821 5040.