1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Streichquartett und Kammerorchester spielen später

Kultur in Kleve : Streichquartett und Kammerorchester spielen später

Die Klever Konzertreihe hat mehrere Ersatztermine für ausgefallene Konzerte im Jahr 2021 gefunden. Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, für den bieten die Veranstalter einen Newsletter.

Konzertplanungen haben zur Zeit etwas orakelhaftes. Man versucht, in die Zukunft zu blicken, doch bleiben Zweifel, ob das, was man sieht, sich später auch als Realität erweisen wird. Dennoch stirbt die Hoffnung zuletzt, und Solisten und Ensembles benötigen die Aussicht auf Zeiten, in denen Konzerte gespielt und besucht werden dürfen. Die Klever Konzertreihe informiert über aktuelle Ersatztermine im laufenden Jahr.

Das im Januar geplante 5. Reihenkonzert „full of sensuality“ mit der Saxophonistin Asya Fateyeva und dem dogma chamber orchestra konnte inzwischen bereits fest auf Donnerstag, den 10. Juni, verlegt werden.

Das 3. Reihenkonzert „Niederschlagsmengen“ von Anfang November mit dem Saxophonisten Roger Hanschel und dem Auryn Quartett ist nun für Montag, den 19. April 2021 geplant.

Spätestens am 25. Januar entscheidet die Regierung, ob in Februar und März Konzerte überhaupt wieder möglich sein können. Nach dieser Entscheidung informiert die Stadt Kleve zu den Konzerterminen dieser Monate.

Konzertbesucher werden gebeten, sich neben der Presse weiterhin auch auf www.kleve.de und über die Facebook-Seite der „Konzerte der Stadt Kleve“ über aktualisierte Termine, Absagen und Verschiebungen zu informieren.

Wer zu den nächsten Konzerten jeweils einen Newsletter empfangen möchte, meldet sich per Mail bei Leiterin Sigrun Hintzen unter einfach@absurd.de.