1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Stadtmarketing verkauft Schwäne aus Kunststoff

Verkauf von Kunststoff-Schwänen : Stadtmarketing startet Schwan-Offensive

Das Tier ist das Symbol Kleves: Kleine und große Kunststoff-Schwäne können jetzt bestellt werden.

Schwäne und die Stadt Kleve bilden seit jeher eine Einheit: Die Stadt ist fest mit dem tierischen Symbol verbunden. Ein Schwan ziert den Briefkopf der Stadt, ein Schwan thront auf dem Turm der Schwanenburg – und große Sitz-Schwäne ziehen sich wie ein rotes Band durch die Innenstadt. „Der Schwan steht wie kein anderes Symbol für Kleve“, sagt City-Managerin Petra Hendricks von der Gesellschaft „Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve“. Gleichwohl weiß sie: Viele der großen Sitz-Schwäne in der Stadt sind in die Jahre gekommen – oder verschwunden. Wie viele es in der Stadt überhaupt noch gibt, kann sie nicht sagen. „Es sind auf jeden Fall noch immer Dutzende.“ Trotzdem: Die Klever „Schwan-Mentalität“ soll gewissermaßen „wiederbelebt“ werden; neue Deko-Schwäne sollen her.

Die Initiative für die neuen Groß-Schwäne geht einher mit einer jetzt gestarteten Verkaufs-Aktion für diejenigen, die sich zur Schwanenstadt bekennen, aber keinen Platz für das weiße Federtier im XXL-Format haben. „Wir bieten neben den großen Sitz-Schwänen auch wieder kleinere Schwäne aus gegossenem Kunststoff an“, sagt Petra Hendricks. Zum Preis von 94 Euro können die dekorativen Langhälse beim Stadtmarketing bestellt werden. Die kleinen Schwäne haben eine Länge von etwa 75 Zentimetern und erreichen mit ihrem schlanken, langen Hals eine Höhe von etwa 50 Zentimetern. „Die kleinen Schwäne eignen sich gut als Weihnachtsgeschenk“, sagt Hendricks, die zuversichtlich ist, dass die Mindest-Bestellzahl erreicht wird, die der Hersteller für die Produktion festgelegt hat. Wer einen Schwan zu Weihnachten haben oder diesen verschenken möchte, sollte allerdings bis zum 22. Oktober bestellt haben – der Hersteller braucht entsprechenden Vorlauf. Bei der Gesellschaft am Minoritenplatz 2 in Kleve können die Kunststoff-Schwäne besichtigt werden.

Und die großen Sitz-Schwäne? Die sind nach wie vor bei der Stadtmarketing-Gesellschaft erhältlich. Der Preis für einen lackierten Schwan: 740 Euro plus Steuern. Die „nackte“, unlackierte Version koste 690 Euro. Interessant sein dürfte das in erster Linie für Händler, die die Schwäne individuell nach ihren Vorstellungen gestalten möchten. Im Internet unter www.innenstadt-kleve.de können sich Interessierte auch über Fördermöglichkeiten informieren: Soll der Sitz-Schwan in bestimmten Bereichen der Innenstadt stehen, besteht die Möglichkeit, einen 50-Prozent-Zuschuss für die Anschaffung aus dem Verfügungsfonds zu erhalten.