„Kultur für alle“ Bekommt Kleve ein Spiegelzelt für 100.000 Euro?

Kleve · Weil das Zelt sehr teuer ist, haben Wilfried Röth, Bruno Schmitz und Reinhard Berens überlegt, es vier Wochen stehen zu lassen und in dieser Zeit ein neues Format „Kultur für alle“ anzubieten. Die Stadt soll das mitfanzieren.

Im Spiegelzelt wird Kleinkunst geboten.

Im Spiegelzelt wird Kleinkunst geboten.

Foto: Markus van Offern (mvo)