Kleve: Prof. Kunde als Easy-Rider auf der Harley-Davidson im Kurhaus

Mit Harley-Davidson im Museum Kleve : Easy-Rider im Kurhaus

Zur Ausstellung mit Bildern der Fotografin Evely Hofer kommt wieder ein kleiner Film von Janusz Grünspek ins Klever Kino. Dafür wurde die Harley ins Museum geholt, auf der Direktor Kunde Probe sitzen durfte.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Am Wochenende wird in Kleve die Ausstellung mit Fotos von Evelyn Hofer eröffnet. Und die hat Amerika fotografiert, als es groß war, als die Autos „Haifischflossen“ auf den Kotflügeln hatten und vor Chrom nur so strotzten, als Polizisten auf der Harley stolz vorm Kirschbaum posierten. Tolle Fotos aus einer anderen Zeit. Die Ausstellung wird ab 24. Februar bis zum 23. Juni im Museum Kurhaus zu sehen sein.

Dafür posierte jetzt Museumsdirektor Prof. Harald Kunde als Easy-Rider auf einer Harley-Davidson, die für Werbeaufnahmen ins Museum geholt wurde. Denn der Künstler Janusz Grünspek macht zur Ausstellung einen kleinen Werbefilm, der ab Donnerstag während der Ausstellung in den Klever Tichelparkcinemas gezeigt wird - als Einspieler vorm Film. Dafür hat Grünspek die Motive Hofers ins Hier und Jetzt geholt und Menschen aus Kleve wie auf den Fotos der deutsch-amerikanischen Fotografin posieren lassen. Klar, dass dazu auch das US-Motorrad schlechthin gehört: Die dicke Harley-Davidson.

Harald Kunde ließ es sich natürlich nicht nehmen, als Easy-Rider auf der Harley Probe zu sitzen. „Ein tolles Gefühl“, sagt er. Er selber habe zwar einen Führerschein fürs Motorrad, in seiner Leipziger Heimat sei er aber nur eine Simson S50 gefahren. „Die hatten wir damals fast alle“, sagt er. Die S50 wurde vom VEB Fahrzeug- und Jagdwaffenwerk „Ernst Thälmann“ zwischen 1975 und 1980 gebaut. Das Design des Mopeds stammte von Karl Clauss Dietel und Lutz Rudolph.

Für das Museums seien die Einspieler im Kino sehr erfolgreich, sagt Kunde. So sei der Film zur Ausstellung mit dem US-Künstler Haim Steinbach mehrere Tausend mal geklickt worden. „Hinzu kommen alle die Menschen, die den kleinen Film im Kino angucken“, sagt der Museumsdirektor. Mit der Harley-Davidson zu den Lieblingsfotos von Evelyn Hofer werden noch ein paar dazu kommen. Kunde wird nicht im Kino auf der Harley zu sehen sein, auf die die coole „Silvia“ des Schweizer Malers Franz Gertsch so süffisant herabschaut. Er hat ein anderes Motiv.

Evelyn Hofer starb 2009 im Alter von 87 Jahren. Sie wird als die „berühmteste unbekannte Fotografin Amerikas“ bezeichnet. In Kleve werden 200 ihrer Bilder zu sehen sein. Darunter auch eine fotografische Reise zum Nachlass einer großen Diva, die ebenfalls aus Deutschland in die USA kam: Marlene Dietrich.

Mehr von RP ONLINE