Zwei Männer gefasst Polizei sucht bei Warbeyen mit Hubschrauber nach Mann

Update | Kleve · Am Samstagabend kam es zwischen dem Klever Ortsteil Warbeyen und der Emmericher Rheinbrücke zu einem Großeinsatz der Polizei. Zwei Männer wurden gefasst, ein dritter ist namentlich bekannt.

Polizei sucht in Feldern bei Warbeyen mit Hubschrauber nach Mann​
7 Bilder

Polizei sucht in Feldern bei Warbeyen mit Hubschrauber nach Mann

7 Bilder
Foto: Markus van Offern (mvo)

Die Polizei war am Samstagabend mit einem Großaufgebot in den Feldern zwischen Warbeyen und der Emmericher Rheinbrücke unterwegs. Auch ein Polizeihubschrauber kreiste über den Ackern und der B220. Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, sollte der Fahrer eines verdächtigen Opel Corsa gegen 19.45 Uhr auf der Emmericher Straße in Warbeyen durch eine Streifenwagenbesatzung angehalten werden. Der Fahrer missachtete die Anhaltezeichen der Polizei, bog nach rechts auf die Huiskampstraße und anschließend auf den Grüner Weg ab. Die Einsatzkräfte nahmen die Verfolgung auf. Unvermittelt hielt der Corsa vor der Emmericher Straße an, drei Personen sprangen aus dem Wagen und flüchteten zu Fuß in ein Maisfeld. Augenzeugen berichten gar im Gespräch mit unserer Redaktion, dass das Auto ins dichte Maisfeld gefahren sei.

Mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers sowie weiterer Einsatzkräfte konnten zwei der flüchtigen Personen vor Ort vorläufig festgenommen werden, der dritte konnte namentlich ermittelt werden. Das Kennzeichen des verdächtigen Corsa war für das Fahrzeug nicht ausgegeben, allerdings bereits in Verbindung mit Tankbetrug aufgefallen. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 17-Jährigen aus Kleve, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Da wegen eines positiven Drogentests der Verdacht bestand, dass er unter Drogeneinfluss fuhr, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Die Polizei erklärt auf Anfrage, dass der Einsatz des Hubschraubers ein „normales polizeitaktisches Mittel“ bei der Verfolgung von Personen sei.

 Stundenlang kreiste ein Heli über den Feldern bei Warbeyen.

Stundenlang kreiste ein Heli über den Feldern bei Warbeyen.

Foto: Markus van Offern (mvo)

Bei den anderen beiden Personen im Fahrzeug, die sich der Polizeikontrolle entziehen wollten, handelt es sich um einen 15 Jahre alten Jugendlichen aus Kranenburg, der zwar nicht angetroffen wurde, aber namentlich bekannt ist und einen 17-jährigen aus Kleve. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden 17-Jährigen von der Polizei entlassen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort