1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Mann zahlt 25 Euro Strafe, um Haft zu entgehen

Auf Klever Polizeistation : Mann zahlt 25 Euro Strafe, um Haft zu entgehen

Ein Mann wird bei der Bundespolizei in Kleve vorstellig, als sich herausstellt dass er noch eine Rechnung offen hat. Er hat die Wahl: 25 Euro bezahlen - oder einen Tag in Haft gehen.

Ein 34-Jähriger war am am Dienstag zur Wache der Bundespolizeiinspektion Kleve gekommen, um seinen Führerschein abzugeben. Denn gegen den Mann besteht ein Bußgeldbescheid des Landkreises Lippe. Neben der Geldbuße wurde gegen ihn ein Fahrverbot von einem Monat angeordnet. Daher wurde er aufgefordert, seinen Führerschein spätestens bis zum 18. Januar abzugeben oder per Post einzusenden.

Bei der Überprüfung der Personalien auf der Dienststelle in Kleve stellten die Beamten allerdings fest, dass gegen den Polen zusätzlich ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Kleve vorlag. Er hatte gegen das Ordnungswidrigkeitengesetz verstoßen und eine Geldstrafe in Höhe von 25 Euro noch nicht beglichen. Hätte er die Strafe nicht bezahlen können, hätte er eine eintägige Haftstrafe verbüßen müssen.

Der Mann konnte das Geld vor Ort allerdings bezahlen. Anschließend wurde ihm die Weiterreise gestattet.

(lukra)