1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Kreis bietet Impfen ohne Termin im Zentrum Kalkar

Corona im Kreis Kleve : Diese Woche Impfen ohne Termin im Impfzentrum

Der Kreis Kleve beteiligt sich an der „Woche des Impfens“ des Landes Nordrhein-Westfalen und nutzt noch nicht verbuchte größere Impfstoffkontigente. Geldern hingegen bleibt weiter ausgebucht.

Erstmalig bietet der Kreis Kleve Corona-Schutzimpfungen auch ohne vorherige Terminbuchung an. Interessenten können am Mittwoch, 14. Juli, Donnerstag, 15. Juli, Samstag, 17. Juli, und Sonntag, 18. Juli, jeweils zwischen 9 und 17 Uhr ins Impfzentrum am Wunderland in Kalkar kommen. Das Angebot richtet sich an Personen ab 16 Jahre.

Der Freitag, 16. Juli, ist ausgebucht. Auch alle Termine in der Impfstelle Geldern sind in dieser Woche ausgebucht. Impfungen ohne Termin können dementsprechend dort aktuell nicht angeboten werden.

Für die Impfungen ohne Terminbuchung bieten der Kreis Kleve und die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein die Impfstoffe Biontec/Pfizer und Moderna an – je nach Verfügbarkeit. Ein Anspruch auf Auswahl besteht für die Gäste nicht.

Mit der Aktion beteiligt sich der Kreis Kleve an der „Woche des Impfens“ des Landes Nordrhein-Westfalen. Man hofft damit, die Impfquote weiter hoch halten zu können. Möglich ist das Impfen ohne Termin, weil größere Impfstoff-Kontingente frei sind. Bislang waren die Termine am Impfzentrum Kreis Kleve sehr gut gebucht. Noch in der vergangenen Woche lag die Auslastung bei 93 Prozent. „Lediglich wenige angemeldete Personen ließen ihren Termin ohne Absage verstreichen“, gibt Giesbers die Erfahrung des Teams im Impfzentrum Kalkar weiter. In dieser Woche sind aber im Vorfeld nur rund 5300 der 10.150 möglichen Termine reserviert worden – also etwas über 50 Prozent. Der Rest steht zur freien Verfügung.

  • Seit Montag, 15 Uhr, bietet das
    Corona im Kreis Viersen : Ab sofort ohne Termin ins Impfzentrum Viersen
  • Symbolfoto
    Corona im Kreis Viersen : Fünf neue Fälle – Impfen jetzt auch ohne Termin
  • Die Stadt Duisburg veranstaltet in dieser
    Mehrere Sonderaktionen im Stadtgebiet : Wo sich Duisburger in dieser Woche impfen lassen können

„Wir dürfen uns von den aktuell niedrigen Inzidenzen im Kreis Kleve und im Land NRW nicht blenden lassen: Das Corona-Virus ist lange nicht besiegt. Dazu reicht ein Blick in die Nachbarländer, in denen die Infektionszahlen in kurzer Zeit teilweise wieder rasant angestiegen sind“, sagt Landrätin Silke Gorißen. Die Schutzimpfung sei neben den Hygienemaßnahmen das wichtigste Mittel, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und die eigene Gesundheit sowie die der anderen Menschen zu schützen, mahnt die Landrätin. „Ich hoffe, die ,Woche des Impfens‘ und der Wegfall vermeintlich bürokratischer Hürden führt bei vielen zum Entschluss, das Impfzentrum zu besuchen. Lassen Sie sich bitte impfen!“

Neben den Impfungen ohne Termin im Impfzentrum Kreis Kleve plant der Kreis Kleve auch tageweise lokale Impfungen in allen Städten und Gemeinden des Kreises durch mobile Teams. Die Impfungen sollen in Kürze starten. Dazu hat der Kreis Kleve Kontakt mit der Bürgermeisterin und den Bürgermeistern aufgenommen.

Zudem werden mobile Teams auch in bestimmten Einrichtungen Impfungen für die Personen dort anbieten. Der Kreis Kleve startet mit einem Impfangebot für Studenten der Hochschule Rhein-Waal am Campus Kleve am Samstag, 24. Juli. Daneben ist etwa geplant, Integrationskurse zu besuchen.

(RP)