1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve-Kellen: Die 67. Ausgabe der Heimatzeitschrift Cellina Nr. 67 ist erschienen

Kleve : Spannende Geschichten aus Kellen

Die 67. Ausgabe der Heimatzeitschrift Cellina Nr. 67 ist erschienen. Die 28 Seiten ermöglichen interessante Einblicke in ein Geschehen in und um Kellen herum. Das beginnt schon auf der Titelseite, auf der eine Postkarte des Jahres 1940 Grüße aus Kellen verbreitet.

  Die 67. Ausgabe der Cellina-Zeitschrift ist  ist in allen Kellener Geschäften, bei der Sparkasse und Volksbank sowie in Kleve beim Buchhandel und im Lotto-Toto-Geschäft in der Unterstadt zu erhalten. Sie kostet, wie vor Corona, weiterhin vier Euro. Wegen der Corona-Epidemie konnte der übliche 15. Mai als Erscheinungstermin nicht eingehalten werden.

Die 28 Seiten ermöglichen interessante Einblicke in ein Geschehen in und um Kellen herum. Das beginnt schon auf der Titelseite, auf der eine Postkarte des Jahres 1940 Grüße aus Kellen verbreitet. Im Mittelpunkt der 67. Ausgabe steht die Verabschiedung von Dechant Stefan Notz, der in den fast fünf Jahren in St Willibrord bleibende Zeichen gesetzt hat. 

Dirk Posdena stellt den Lesern vor, was Bensdorp war, wie sehr es historisch für die Geschichte Kellens bedeutsam war und was dort geschieht, um das Bensdorp-Gebäude in das neue Stadtviertel zu integrieren. Herbert Drießen bringt den Lesern die Euregio näher. Timo Bleisteiner sprach mit Helmut Vehreschild, der kürzlich in den Ruhestand ging, wohlgemerkt „ nur in den beruflichen“. Für alle anderen Tätigkeiten habe er nun Zeit genug, meint der ehemalige Sportredakteur der Rheinischen Post.

  • Güner Ratzer präsentiert im Verteilzentrum Langenfeld
    Langenfeld : Briefzentrum: Postkarten wieder  beliebt
  • Corona-Pandemie : „New York Times“ nennt auf Titelseite die Namen hunderter Opfer
  • Zum Planungsteam gehören (von links) Markus
    Kellen : Schnitzeljagd quer durch Kellen auf der Suche nach Gott

Janis Jaspers würdigt seinen persönlichen „spiritus rector“ Horst Funke, den langjährigen Küster der Willibrordkirche in Kellen. Jürgen Bleisteiner besuchte Menschen, die in den 30er und 40er Jahren des vergangenen Jahrhunderts Kinder waren und ließ sie über diese Zeit erzählen. 

Wolfgang Dahms berichtet über den Kooperationsvertrag, den das Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung mit Cellina geschlossen hat. Eine gute Zusammenarbeit wird von beiden Seiten versprochen. Weitere Informationen zum Verein unter www.cellina.de.