Forstgarten in Kleve Bäumchen für den neuen Park

KLEVE · Die Stadt Kleve kann die ersten Pflanzen für das „Arboretum“ bestellen, ohne die noch ausstehende Förderung zu gefährden. Das teilte Kleves Kämmerer Willibrord Haas im Hauptausschuss mit.

 Auf dieser Fläche soll der neue Park mit dem Baummuseum entstehen.

Auf dieser Fläche soll der neue Park mit dem Baummuseum entstehen.

Kleve wird noch mehr Park bekommen: Am Prinz-Moritz-Kanal wird ein Baum-Museum entstehen, ein so genanntes Arboretum. Hört sich kompliziert an, ist aber eine Geschichte für jederman, der Spaß an Obst und Natur hat : Es soll nämlich ein Baummuseum zum Anfassen, zum Ernten, zum Bewundern alter Obstsorten, zum Entspannen und Flanieren werden. Hauptsächlich Apfelbäume sollen hier gesetzt werden. Die Klever sollen auch ernten dürfen und mit ein paar Äpfeln in der Tasche nach Hause gehen können. Es sollen Kurse gehalten werden, wie man mit seinen eigenen Apfelbäumen richtig umgeht, wie man den Baumschnitt macht. Eine Zusammenarbeit mit der Hochschule Rhein-Waal ist angestoßen. Letztlich ist das Baummuseum ein neuer, moderner Park mit ganz alten Sorten.