Kleve: Investorin Stefanie Hammer weist Kritik am Scala-Neubau zurück

Kostenpflichtiger Inhalt: Scala-Neubau am Klever Rathaus : Investorin weist Kritik zurück

Das Wohn- und Geschäftshaus anstelle des alten Skala-Kinos in Kleve soll im Sommer fertig sein. Weil die Geschäfte von der Großen Straße erschlossen werden, hat der Bau zum Minoritenplatz im Erdgeschoss keine Fenster.